| 20:43 Uhr

Tischtennis
Tischtennis-Oberliga: Doppelspieltag für Limbach

Neunkirchen. (sho) In der Tischtennis-Oberliga wartet der Aufsteiger TTC Oberwürzbach weiterhin auf den ersten Saisonpunkt. Der Liganeuling unterlag am vergangenen Sonntag im Kellerduell bei der DJK Heusweiler nach harter Gegenwehr mit 6:9. Erst nach fast dreineinhalb Stunden Spielzeit stand die Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft fest. Von Stefan Holzhauser

Für die Oberwürzbacher war im Doppel das Duo Felix Freude/Sven Lachmund erfolgreich. Im Einzel gab es dann noch weitere Siege durch Freude (2), Tim Meiser (2) sowie Sven Lachmund. Erneut mussten die Oberwürzbacher einige Spieler ersetzen.


„Trotz der Niederlage dürfen wir zufrieden sein. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung“, erklärte Teamkapitän Matthias Wunn. Es sei bis zum Schluss eine ganz enge Kiste gewesen. Nun könne man sich in Ruhe auf das nächste Spiel beim Tabellenachten TTF Frankenthal vorbereiten. Es findet erst am Sonntag, 28. Oktober, um 10.30 Uhr statt. Eventuell steht dann auch der derzeit noch verletzte Wunn wieder seiner Mannschaft zur Verfügung.

Der Tabellenvierte TV Limbach muss am kommenden Wochenende gleich zwei Mal antreten. Zunächst empfängt man am Samstag um 17 Uhr in der Schulturnhalle Frankenthal. Dort findet auch am Sonntag um 11 Uhr die Partie gegen den Tabellenfünften RSV Klein-Winternheim statt. „Gegen Klein-Winterheim sind wir deutlicher Favorit, wobei es gegen Frankenthal äußerst eng werden könnte“, meint der Limbacher Routinier Christian Schleppi. Mathias Hübgen hätte mittlerweile seine Knieverletzung auskuriert. Am Samstag feiere auch Christoph Wagner seinen ersten Saisoneinsatz. Man hoffe darauf, nach diesem Wochenende mit 6:0 Punkten in der Tabelle dazustehen.



Dagegen muss der TTC Kerpen Illingen erst wieder am übernächsten Wochenende ran. Am Samstag, 20. Oktober, steht für den auf Rang sechs platzierten TTC um 17 Uhr das Heimspiel gegen den Spitzenreiter TuS Weitefeld-Langenbach auf dem Programm. Einen Tag später müssen die Illinger um 11 Uhr beim Tabellennneunten TSV Wackernheim antreten. Bisher gab es für die Kerpen-Mannschaft gegen den VfR Simmern und in Frankenthal jeweils 8:8-Unentschieden.