| 20:11 Uhr

„Kalender Girls“ im Kulturhaus Wiebelskirchen und in der Glückaufhalle Elversberg.
Reife Damen lassen es knistern

Die Schaubühne Neunkirchen lädt im November zu ihrem neuen Stück „Kalender Girls“ in Wiebelskirchen und Elversberg ein.
Die Schaubühne Neunkirchen lädt im November zu ihrem neuen Stück „Kalender Girls“ in Wiebelskirchen und Elversberg ein. FOTO: Jörg Panter
Neunkirchen. Schaubühne Neunkirchen präsentiert im November das Stück „Kalender Girls“. Von red

Die Schaubühne Neunkirchen präsentiert das Stück „Kalender Girls“ am ersten Novemberwochenende, am Samstag, 3, und Sonntag, 4. November, im Kulturhaus Wiebelskirchen und am Samstag,17. November, in der Glück­aufhalle Elversberg. Die Vorstellung am 3. November beginnt um 19.30 Uhr, die am 4. November um 18 Uhr. In Spiesen-Elversberg ist Beginn um 19.30 Uhr.


Die Geschichte der „Kalender Girls“, heißt es in der Ankündigung weiter, ist einer wahren Begebenheit nachempfunden, die sich 1999 in der Grafschaft Yorkshire in England abgespielt hat und 2003 als britisch-amerikanische Komödie verfilmt wurde. Das Stück erzählt von einer Gruppe von Frauen, alle um die 50, die sich jede Woche im Rahmen eines „Frauenvereins“ treffen, um unterschiedlichen karitativen Aktivitäten nachzugehen. Es wird gebacken und Marmelade gekocht, Kalender über die schönsten Kirchen und Brücken in der Grafschaft hergestellt und sich an Wettbewerben beteiligt, um Geld „für einen guten Zweck“ zu erwirtschaften. Darüber hinaus geht es den durchaus unterschiedlichen „Girls“- sehr zum Leidwesen ihrer ambitionierten, strengen Vorsitzenden Marie - aber viel eher darum, sich regelmäßig zu treffen, sich zu amüsieren, ihre Freundschaften zu pflegen und Alltagssorgen zu vergessen. Aber dann erkrankt Annies Ehemann John, den alle sehr mögen, an Leukämie und stirbt. Die Frauen beschließen, ihm ein Denkmal in Form eines Sofas zu setzen, das im Angehörigenraum des Krankenhauses stehen und seinen Namen tragen soll. Doch dafür braucht man Geld . . .

Karten im Vorverkauf für 13 Euro/zehn Euro unter www.ticket-regional.de/schaubuehne-nk oder bei den bekannten Vorverkaufsstellen (NVG und Wochenspiegel).