1. Saarland
  2. Neunkirchen

Sternsinger im Neunkircher Rathaus

Sternsinger : Sternsinger im Neunkircher Rathaus

Traditionell ziehen die drei Könige zu Jahresbeginn von Haus zu Haus und bitten um Spenden für die Sternsinger-Aktion. Auch im Rathaus schauten die Kinder, die im Auftrag des Kindermissionswerkes unterwegs sind, vorbei und baten um Spenden für die gute Sache.

Oberbürgermeister Jürgen Fried und Bürgermeister Jörg Aumann empfingen die Gesandten der katholische Kirchengemeinde Neunkirchen und freuten sich über die Lieder und Segenswünsche, die die Sternsinger mitbrachten. Auch die Verwaltungsspitze leistete einen Beitrag für die Aktion, die in diesem Jahr unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und auf der ganzen Welt“ steht.

Mit den gesammelten Spendengeldern werden arme Kinder in aller Welt unterstützt, beispielsweise Kinder mit Behinderung im südamerikanischen Peru. Weltweit gibt es ungefähr 165 Millionen Kinder mit Behinderung, besonders viele in armen Ländern, wo medizinische, aber auch soziale Hilfe dringend gebraucht wird. Hier hilft das Geld, dass die Kinder, die sich rund um das Dreikönigsfest verkleiden, an den Haustüren sammeln. Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Seit Beginn im Jahr 1959 haben die Sternsinger insgesamt eine Milliarde Euro gesammelt. Zum Dank bringen die Sternsinger ihren Segen „20+C+M+B+19“ an der Haustür an, der bedeutet: „Christus segne dieses Haus“. Für alle Besucherinnen und Besucher des Verwaltungssitzes ist der diesjährige Segensgruß im Rathausfoyer zu sehen.