1. Saarland
  2. Neunkirchen

Statt Wehrdienst dem Gemeinwohl helfen

Statt Wehrdienst dem Gemeinwohl helfen

Kreis Neunkirchen. Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland, bietet in diesem Jahr wieder 240 jungen Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) abzuleisten

Kreis Neunkirchen. Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland, bietet in diesem Jahr wieder 240 jungen Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) abzuleisten. Die Helfer im FSJ werden während ihres einjährigen sozialen Engagements von sozialpädagogischen Fachkräften betreut und in fünf Seminaren begleitet. Im fünften Bildungsseminar sind sie zu einer Bildungsfahrt ins europäische Ausland eingeladen.Wehrpflichtige junge Männer können sich bereits mit 16,5 Jahren beim zuständigen Kreiswehrersatzamt mustern lassen und als anerkannte Kriegsdienstverweigerer ein FSJ statt Zivildienst ableisten.Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat, wie es in der Pressemitteilung heißt, noch Plätze frei in Kinder- und Jugendeinrichtungen, in der Behindertenhilfe, im Bereich der stationären und ambulanten Behinderten und Altenhilfe. Die Helfer im FSJ erhalten monatlich ein Taschengeld, einen Verpflegungszuschuss, sowie Sozial- und Krankenversicherung, Urlaub und so weiter. Für die Zeit des FSJ bleibt der Anspruch auf Weiterzahlung des Kindergeldes bestehen. Das FSJ beginnt am 1. August oder 1. September. redInformationen: Telefon (0681) 3885289