1. Saarland
  2. Neunkirchen

Städtischer Zuschuss für neue Wellesweiler Kirche steht

Städtischer Zuschuss für neue Wellesweiler Kirche steht

Neunkirchen. Rund 720 000 Euro steuert die Stadt Neunkirchen für die Arbeiten zum Bau eines neuen Pfarr- und Gemeindezentrums in Wellesweiler bei. Dies regeln ein "Ordnungsmaßnahmen-" und ein "Durchführungs"-Vertrag, die die Stadt mit der Katholischen Pfarrgemeinde St. Josef/St. Johannes abschließt, und denen der Stadtrat jetzt einstimmig zugestimmt hat

Neunkirchen. Rund 720 000 Euro steuert die Stadt Neunkirchen für die Arbeiten zum Bau eines neuen Pfarr- und Gemeindezentrums in Wellesweiler bei. Dies regeln ein "Ordnungsmaßnahmen-" und ein "Durchführungs"-Vertrag, die die Stadt mit der Katholischen Pfarrgemeinde St. Josef/St. Johannes abschließt, und denen der Stadtrat jetzt einstimmig zugestimmt hat. Er sieht vor, dass die Stadt die geschätzten Kosten von 360 000 Euro für den Abriss der St.-Johannes-Kirche einschließlich des Pfarrheims vorab übernimmt. Weil der Abbruch für das Programm "Stadtumbau West" gemeldet ist, dürften Bund und Land je 120 000 Euro davon übernehmen.Den Neubau von Kirche und Gemeindesaal - geschätzte Kosten: 2,4 Millionen Euro - fördert die Stadt mit 520 000 Euro. Zum teilweisen Abriss und Neubau des Vereinshauses steuert die Stadt knapp 80 000 Euro bei. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Stadt ein Mitnutzungsrecht am neuen Gemeindezentrum hat. OB Decker: "Wir ersparen uns dadurch den Bau eines städtischen Gemeindesaals." gth