Vorfreude aufs Weihnachtskonzert mit dem Chor Cantiamo!

Vorfreude aufs Weihnachtskonzert mit dem Chor Cantiamo!

Seit nunmehr zehn Jahren gibt es den Spieser Frauenchor Cantiamo! unter der Leitung von Ralph Buchstäber. Gegründet wurde er als Frauenschola der Kirchengemeinde St. Ludwig Spiesen. Geplant ist als nächstes ein Weihnachtskonzert, gemeinsam mit der Männerschola.

. Es herrschte eine ganz besondere, festliche Atmosphäre beim gut besuchten Jubiläumskonzert des Frauenchores Cantiamo! in St. Ludwig. 21 Damen - ganz in Schwarz gekleidet - zogen, das "Ave Maria" von Hans-Jörg Böckeler singend, langsam durch das Kirchenschiff und nahmen zwischen Altar und Orchester Aufstellung: Der Auftakt zu einem Konzert, das Chorleiter Ralph Buchstäber im Anschluss als "mit das beste, was wir je miteinander aufgeführt haben", bezeichnete. Schöner Nebeneffekt: "So ein Konzert schweißt ungemein zusammen."

Zehn Jahre jung ist der Frauenchor, dem regulär 15 Sängerinnen zwischen Mitte 30 und Mitte 60 angehören. "Sehr ausgewogen", nennt Buchstäber die stimmliche Zusammensetzung. Ins Leben gerufen wurde Cantiamo! 2005 von Mathias Staut. Als Leiter des Kirchenchores St. Ludwig wollte er versuchen, eine Frauenschola auf die Beine zu stellen. Seine Idee eines "Projektchores" fand schnell Anklang. Rasch machte sich die Frauenschola einen Namen, so dass sich immer wieder neue Mitsängerinnen fanden. Denen gefielen die folgenden Auftritte und sie packten die Gelegenheit beim Schopfe, endlich wieder einmal in einem Chor mitzusingen. 2011 übernahm Ralph Buchstäber sowohl Cantiamo! als auch den Kirchen- und den Kinderchor in St. Ludwig. An seiner früheren Wirkungsstätte in St. Ingbert ist der gebürtige Dudweiler nach wie vor als Organist tätig. Hinzu kommt die Leitung des Schafbrücker Gemischten Chores und der Chorgemeinschaft Spiesen-Elversberg.

Probe jeden Dienstag

Mit Cantiamo! probt Buchstäber jeden Dienstag, 20.15 Uhr, im Pfarrheim Spiesen . Stehen größere Konzerte an, kommen Zusatzproben hinzu. Drei Mal im Jahr spendiert sich der Chor Stimmbildungsseminare bei der bekannten Mezzosopranistin Angela Lösch: "Die Stimme ist ein Instrument. Man muss lernen, damit umzugehen", betont Chorleiter Buchstäber. Dass es bei den Proben nicht nur ernst zugeht, verrät ein Blick auf die Webseite des Chores. Dort sind die schönsten Zitate festgehalten, darunter "Wir singen das jetzt in C-Dur . . . oder auch nicht", "Diese Note steht bei mir nicht!" oder "Im Alt wird nicht geatmet".

Lange Zeit zum Durchatmen haben die Sängerinnen nicht. Steht doch im Dezember der nächste Höhepunkt an: "Geplant ist für den ersten Weihnachtsfeiertag ein Projekt mit der Männerschola", verrät Buchstäber. "Gemeinsam wollen wir Chormusik aus England interpretieren." Also schon mal vormerken: Freitag, 25. Dezember, 10 Uhr - natürlich in St. Ludwig.