Spiesen hat eine neue Gänseliesel

Auch in diesem Jahr boten wieder rund um den Festplatz die Stände der Vereine ihre Spezialitäten an. Gefeiert wurde das 35. Dorf- und Gänselieselfest und mit Annabelle Specht auch die frisch gekürte Gänseliesel.

. So schnell kann es gehen. Eh sie sich versah war am Samstag die zehnjährige ("Im August werde ich aber schon elf") Annabelle Specht die neue Gänseliesel von Spiesen geworden. Die Wahl und Ernennung der Nachfolgerin von Angelina Hofmann war Teil des Gänselieselfestes am Wochenende. Hofmann hatte vier Jahre dieses Amt inne, eine Nachfolgerin zu finden, hatte sich immer als schwierig erwiesen.

Dieses Jahr nun hatte sich eine Bewerberin gemeldet. Allein: Als der Kulturbeauftragte Patrick Wehrle sie zwecks Amtsübernahme suchte, war sie weder auf dem Festplatz noch telefonisch zu erreichen. Das Nachfolgerproblem kann Angelina Hofmann gar nic ht so richtig verstehen, denn sie hatte viel Spaß in ihrer Rolle: "Ich hatte nie Stress, musste nichts arbeiten, sondern einfach nur ,es Gänseliesel' sein." Zu dessen Aufgaben gehörte es beispielsweise pünktlich zur Dorffesteröffnung am Freitagabend vor Ort zu sein. Rund um den Festplatz gruppierten sich die Stände von den Spieser Vereinen wie Feuerwehr, der Borussia und dem Karnevalsverein Alleh Hopp. Sie alle boten ihre Spezialitäten an, bei dem Verein Die Hüttengriller gab es beispielsweise 18 Stunden gegarten Sch weinekamm, Pulled Pork.

Nach der Begrüßung durch Kulturbeauftragten Patrick Wehrle und Fassanstich durch Thomas Rammo von der Sparkasse Neunkirchen wurde trotz einiger Regentropfen schon am Freitagabend kräftig gefeiert.

Und nachdem dann mit Annabelle eine "offene, redegewandte" neue Trägerin des Gänseliesel-Kleides gefunden wurde, zog Patrick Wehrle ein positives Fest-Fazit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung