| 00:00 Uhr

Serie der SVE II reißt beim Spitzenreiter

Elversberg. Die jüngste Erfolgsserie von Fußball-Oberligist SV Elversberg II ist gerissen. Nach zuvor sieben Begegnungen in Folge ohne Niederlage mussten sich die Schwarz-Weißen am Samstag Tabellenführer SC Hauenstein mit 2:4 (2:2) geschlagen geben. Philipp Semmler

Die Fußballer der SV Elversberg II haben am Samstag zum ersten Mal seit dem 9. November (2:4 gegen die Spvgg. Burgbrohl) wieder in einer Oberliga-Begegnung den Platz als Verlierer verlassen müssen. Vor 220 Zuschauern unterlag die SVE bei Tabellenführer SC Hauenstein mit 2:4. War der Spitzenreiter für die junge Truppe von Trainer Peter Eiden vielleicht doch eine Nummer zu groß? "Das würde ich nicht sagen", erklärte SVE-Defensivspieler Moritz Zimmer. "Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Dann haben wir ein dummes Gegentor zum 2:3 kassiert und sind danach nicht mehr zurückgekommen."

Aber der Reihe nach. Hauenstein erwischte einen Blitzstart und ging schon nach 35 Sekunden in Führung. Robin Vogtland legte das Leder in den Lauf von Sven Selletin. Der passte in die Mitte, und dort schoss Alexander Zimmermann die Kugel unhaltbar für SVE-Schlussmann Kevin Fend in den Winkel. Die Gäste zeigten sich vom frühen Rückstand nicht geschockt. In der 14. Minute staubte Murat Adigüzel zum 1:1 ab, nachdem der Elversberger Torjäger mit seinem ersten Schuss noch an SC-Torwart Sebastian Grub gescheitert war.

Die Freude über den Ausgleich währte aber nur sechs Minuten. Dann sorgte Daniel Klück nach Vorarbeit von Selletin für das 2:1 zugunsten des Spitzenreiters. Doch wieder konnte Adigüzel ausgleichen (32. Minute). Nach einem Rückpass setzte er Schlussmann Grub unter Druck. Der schoss den Angreifer an, und die Kugel kullerte zum 2:2-Pausenstand ins Netz.

Sieben Minuten nach der Pause folgte die aus Sicht von Zimmer spielentscheidende Szene. Die Gäste waren nach einem schnellen Einwurf der Gastgeber nicht ganz auf der Höhe. Der Ball kam im Strafraum zu Lukas Ehlert, und der schoss zum 3:2 ein. Die Hausherren warfen nun alles in die Waagschale, um nicht zum dritten Mal den Ausgleich zu kassieren. "In der Phase hat Hauenstein uns mit seiner aggressiven Spielweise ein wenig den Schneid abgekauft", gab Zimmer zu. In der 83. Minute gelang dem SC das 4:2. Klück köpfte eine Freistoß-Hereingabe zum Endstand ein.

Bereits am morgigen Mittwoch ist die SVE II wieder im Einsatz. Um 19.30 Uhr empfängt die Eiden-Elf den FC Arminia Ludwigshafen. Die Arminen haben bislang alle ihre Begegnungen nach der Winterpause verloren. Der FC fiel dadurch von Platz drei auf Rang neun zurück. Das nächste Auswärtsspiel bestreitet Elversberg II am Samstag um 15.30 Uhr beim Tabellen-Dritten TSG Pfeddersheim.