Ruhbachtal soll attraktiver werden

Spiesen-Elversberg/Sulzbach. Michael Adam ist neuer Vorsteher des Zweckverbandes Naherholungsgebiet Ruhbachtal, dem die Städte Sulzbach und Friedrichsthal sowie die Gemeinde Spiesen-Elversberg angehören. Bei der letzten Sitzung vor dem Jahreswechsel wählte die Verbandsversammlung den Sulzbacher Bürgermeister einstimmig zum Nachfolger von Hans-Werner Zimmer, den er am 1

Spiesen-Elversberg/Sulzbach. Michael Adam ist neuer Vorsteher des Zweckverbandes Naherholungsgebiet Ruhbachtal, dem die Städte Sulzbach und Friedrichsthal sowie die Gemeinde Spiesen-Elversberg angehören. Bei der letzten Sitzung vor dem Jahreswechsel wählte die Verbandsversammlung den Sulzbacher Bürgermeister einstimmig zum Nachfolger von Hans-Werner Zimmer, den er am 1. Oktober auch als Verwaltungschef abgelöst hatte. "Wir wollen das Ruhbachtal noch ein Stück attraktiver machen", sagte der neue Verbandsvorsteher. So sei für 2011 geplant, den Zufahrtsweg in das Naherholungsgebiet über die Mariannenthaler Straße in Schnappach instand zu setzen. Nach Möglichkeit solle auch die Brücke über den Ruhbach wieder aufgebaut werden, fügte Adam hinzu. Ob das zu finanzieren ist, müsse jedoch ein Kostenvoranschlag zeigen, der Anfang nächsten Jahres vorliegen soll.Die Anrainer rund um das Ruhbachtal haben sich vor 25 Jahren zur Entwicklung einer "geordneten Erholungs- und Kulturlandschaft", wie es in der Satzung heißt, zusammengeschlossen. Der Zweckverband kümmert sich in erster Linie um die Pflege und Unterhaltung der Wander- und Radwege, der Erholungseinrichtungen und um die Wasserflächen im Ruhbachtal. Das Gebiet erstreckt sich rechts der Autobahn A 8 von Saarbrücken kommend zwischen Altenwald und Elversberg. Ein kleiner Teil, der zu Friedrichsthal gehört, liegt auf der anderen Autobahnseite. Auf einer Länge von knapp fünf Kilometern schlängelt sich der Ruhbach durch eine abwechslungsreiche Wald- und Wiesenlandschaft, die größtenteils unter Naturschutz steht.

Ebenso einstimmig wie die Wahl Adams sind die anderen Punkte, darunter die Festsetzung des Jahresergebnisses 2009, die Entlastung des Verbandsvorstehers sowie der Haushaltsplan und die Haushaltssatzung 2011, von dem 20 Mitglieder zählenden Gremium verabschiedet worden. Danach rechnet der Verband mit 21 000 Euro auf der Einnahmenseite. Diese Umlage basiert auf den Einwohnerzahlen von Sulzbach (17 489), Friedrichsthal (10 903) und Spiesen-Elversberg (13 776). Pro Einwohner ist ein halber Euro als Verbandsbeitrag festgelegt. Der Verband ist nach eigenen Angaben schuldenfrei und hat keine Kredite aufgenommen. Als größter Ausgabebrocken sind rund 15 000 Euro für die Unterhaltung der Wanderwege und Verkehrssicherungsmaßnahmen vorgesehen.

Für das Zweckverbandsgebiet wurde im vergangenen Jahr eine neue Wanderkarte mit zahlreichen Hinweisen auf Routen, Parkplätze, Schutzhütten und Gaststätten unter der Überschrift "Wanderbares Ruhbachtal" veröffentlicht.

Erhältlich ist die Karte bei den Bürgerbüros der drei beteiligten Kommunen oder bei der Geschäftsstelle in Sulzbach, Schachtstraße 2, Telefon (0 68 97) 90 70 17.