Ordensflut für Elversberger Narren

Die Elversberger Narrenzunft hat dieser Tage groß gefeiert. Das Ordensfest stand auf dem Programm und damit natürlich die Verleihung einer ganzen Fülle an Orden. Dazu gab es eine Live-Schaltung in die Karibik.

"Ein Narr ohne Orden ist wie eine Suppe ohne Salz", mit diesem Satz begrüßten die Prinzenpaare des NKV Elversberger Narrenzunft die Gäste beim Ordensfest. Diesem Gedanken folgend, warteten auf die Regenten, Prinz Matthias der Erste (Matthias Graf, 28, aus Elversberg ) und Prinzessin Sarah die Erste (Sarah Betz, 27, aus Elversberg ) viele Orden, die überreicht werden wollten. Unterstützt wurden die beiden bei den Ehrungen und Beglückwünschungen durch das neue Kinderprinzenpaar Prinz Gianluca der Erste (Gianluca Calabrese, 12 aus Elversberg ) und Prinzessin Juna die Erste (Juna Steinert, 12 aus Elversberg ).

Die Eröffnung des Abends übernahm der knapp dreißig Mann starke Fanfarenzug der Narrenzunft. Das rhythmische Arrangement verschiedener bekannter Lieder wie "Y.M.C.A." von den Village People und "Live is Life" von Opus lud schon direkt zu Beginn zum Schunkeln ein. Der seit nun über 40 Jahre bestehende Fanfarenzug erlebte vor einigen Jahren eine echte Renaissance. Viele neue aber auch ehemaligen Mitglieder finden sich heute wieder zusammen und musizieren unter der helfenden Hand des 94-jährigen Gründungs- und Ehrenmitglieds Otto Klauck.

Die Gestaltung der Bühne der Glückauf-Halle in Elversberg folgte ganz dem Motto der Session "Magic-Mystic-NKV". Mit viel Liebe zum Detail wurden Einhörner und Wölfe gestaltet, die den Hintergrund für die vielen folgenden Veranstaltungen der Karnevalszeit bilden werden. Auch die befreundeten Karnevalsvereine der Region, KV Alleh-Hopp Spiesen und Wemmedswella Knausekäpp, schickten einige Vertreter vorbei, die als Gäste ebenfalls den aktuellen Orden erhielten. Neben der Ordensverleihung an die Jubilaren (einmal elf, zwei Mal elf und drei Mal elf) erhielten auch alle aktiven Mitglieder, von dem Vorstand über die Bühnenbauer bis zu den aktiven Tänzern, den aktuellen Orden verliehen. Zwischen den vielen Verleihungen wurden mehrere Auftritte präsentiert, die neben den Tänzen der Funkenmariechen auch Schautänze beinhalteten. Höhepunkt waren sicherlich die Liveschaltung in die Dominikanische Republik, in der der Vater des Prinzen virtuell seinen Orden erhielt und die Diashow der aktiven Jugendgruppe "Team Undercover" die einen Rückblick der Trainingszeit zeigte. Nach dem offiziellen Programm lud der Verein noch zum gemeinsamen Essen ein, um gestärkt in die kommende Karnevalszeit zu starten.