1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Nullnummer der SVE II in Pfeddersheim macht Wenzel Mut

Nullnummer der SVE II in Pfeddersheim macht Wenzel Mut

Fußball-Oberligist SV Elversberg II hat am Samstag nach zuvor vier Niederlagen in Serie wieder einmal gepunktet. Das abstiegsbedrohte Team von Trainer Timo Wenzel kam beim Tabellenfünften TSG Pfeddersheim vor 155 Zuschauern zu einem 0:0. "Das war ein sehr gutes Spiel von uns, auf dem wir aufbauen können", meinte Wenzel und ergänzte: "Schade nur, dass wir uns nicht mit drei Punkten belohnt haben.

Deshalb waren die Jungs auch nach dem Schlusspfiff enttäuscht. Ich habe aber versucht, sie wieder aufzubauen."

Elversberg hatte im Wormser Vorort ein klares Chancenplus gehabt. Doch Janik Michel, Jan Reiplinger und Hendrik Schmidt ließen in der ersten Hälfte gute Gelegenheiten ungenutzt.

Im zweiten Durchgang sah Pfeddersheims Daniel Schattner in der 62. Minute nach einem Foul an Leoluca Diefenbach Rot. Doch auch in Überzahl konnte die U21 der SVE gute Chancen nicht zum Siegtreffer nutzen. Zudem hielt der 40-jährige TSG-Torwart Thorsten Müller sehr stark. Zwar zappelte der Ball einmal im Gehäuse der Hausherren, doch das Tor von Niklas Holzweißig zählte wegen Abseits nicht.

Bitter für die SVE war auch die Verletzung von Jan Reiplinger kurz vor der Pause. Der 20-Jährige zog sich vermutlich einen Innenbandriss zu. Durch den Punkt gab Elversberg II aber immerhin die Rote Laterne an den SV Mehring (1:2 gegen den FSV Salmrohr) ab.