Nigel rockte mit Hendrix-Songs die Arena

Nigel rockte mit Hendrix-Songs die Arena

Innerhalb der Musikfestspiele Saar gab es Freitagabend ein besonders Highlight: Nigel Kennedy gastierte im Elversberger Stadion. Dies war auch gleichzeitig die Premiere für die Arena als so genannte Eventlocation.

. Ein ungewohntes Bild bot sich am Freitag den Besuchern der Ursapharm-Arena in Elversberg. Wo noch drei Wochen zuvor die SV Elversberg ihr letztes Saisonspiel bestritt, waren an diesem Abend Sitzreihen und eine Bühne aufgebaut. Im Rahmen der Musikfestspiele Saar gastierte der englische Geigenvirtuose Nigel Kennedy im ehemaligen Waldstadion an der Kaiserlinde. Es war die Premiere fürs Stadion als so genannte "Eventlocation", als Veranstaltungsort. "Wir erhoffen uns natürlich, dass sich die Ursapharm-Arena längerfristig als Veranstaltungsort etablieren kann", so der Pressesprecher der SV Elversberg , Boris Röder, im Gespräch mit unserer Zeitung. Neben Konzerten seien auch andere Veranstaltungsarten, wie beispielsweise Theaterstücke oder Boxkämpfe, denkbar. "Wir werden versuchen, aus diesem ersten Konzert die nötigen Schlüsse zu ziehen. Was die weitere Planung betrifft, sind wir natürlich vom Spielbetrieb der SVE abhängig", so Röder weiter. Die Sommerpause biete sich für Open-Air-Veranstaltungen an, außerdem seien Events während einer Länderspielpause denkbar.

Die Idee, dass das Stadion auch für andere Zwecke als zum Fußballbetrieb genutzt werden soll, traf bei den Besuchern des Auftaktkonzerts auf breite Zustimmung. "Endlich wurde eine weitere sinnvolle Nutzung für das Stadion gefunden", sagte beispielsweise der Neunkircher Christian Fried. Ähnlich sah das Horst Jacob aus Völklingen, der es für eine "gute Idee" hält, dass die Arena in Zukunft auch für weitere Veranstaltungen genutzt werden soll. Spiesen-Elversbergs Bürgermeister Reiner Pirrung bezeichnete das Konzert im Vorfeld als "mit das Größte für unsere Gemeinde", die Arena sei als "Juwel" Spiesen-Elversbergs für weitere Freiluftveranstaltungen prädestiniert.

Das Konzert selbst kam gut an und wurde vom Publikum in Elversberg gefeiert. Die AC/DC-Coverband "TNT - Trust No Tricks" heizte den ohnehin vom schwülen Wetter geplagten Besuchern noch zusätzlich ein, Nigel Kennedy und seine Band als Hauptact rockten sich dann schließlich mit ihren kreativen Covern von Jimi-Hendrix-Songs in die Herzen der Besucher.

Sogar die Parksituation rund ums Stadion wurde den Anforderungen des Konzerts gerecht, da extra eingerichtete Vip-Plätze von den Besuchern im Vorfeld reserviert werden konnten und damit ein größeres Verkehrschaos ausblieb.

Mehr von Saarbrücker Zeitung