1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Lebenshilfe sucht Fahrräder für Reparatur-Projekt

Lebenshilfe : Immer her mit den ausrangierten Fahrrädern!

(red) Das Zentrum für Inklusion und berufliche Bildung (ZIB) ist Teil des Werkstattzentrums für behinderte Menschen der Lebenshilfe gGmbH (WZB). Derzeit sammelt das ZIB Spenden-Fahrräder, Ersatzteile und Zubehör für sein Qualifizierungsprojekt „love for the bike“.

„Love for the bike“ – zu deutsch: Aus Liebe zum Fahrrad – widmet sich der Restaurierung alter, beschädigter oder nicht mehr einsatzfähiger Fahrräder. Durch das Reparieren der „Drahtesel“ werden diese wieder alltagstauglich gemacht und so umweltschonend in den Fahrradkreislauf zurückgeführt.

Teilnehmern des Berufsbildungsbereiches eröffnet das Qualifizierungsangebot ein breites Spektrum der Mitarbeit. Angepasst an das individuelle Leistungsvermögen erlernen sie unter pädagogischer Anleitung das Reparieren, Zusammenbauen und Pflegen von Fahrrädern, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. „Den Teilnehmern macht es Spaß“, beschreibt Projektleiter Siegfried Huber die Realitätsnähe des Projektes, „viele haben selbst ein Fahrrad und wissen, um was es geht.“

Unterstützung erfahren Huber und sein Team durch das Stadtteilbüro Neunkirchen im Neunkircher KOMMzentrum in der Kleiststraße 30b. Mit dem dort beheimateten Reparatur-Café, das defekte Alltagsgegenstände gemeinschaftlich repariert, ist eine Kooperation zur Instandsetzung von Kleinelektrogeräten angedacht. Auch könnten Teilnehmer des Berufsbildungsbereiches im Reparatur-Café hospitieren, so heißt es weiter. Als weiterer Partner hat die Polizei Neunkirchen in Aussicht gestellt, einen fachmännischen Blick auf die Verkehrstauglichkeit der reparierten Zweiräder zu werfen.

Alle Fahrräder werden nach ihrer Instandsetzung ausschließlich an bedürftige Menschen kostenlos abgegeben. Die Spenden rund um das Fahrrad sind also für einen guten Zweck, eine kommerzielle Nutzung der Spende schließt das WZB aus.

Das Zentrum für Inklusion und berufliche Bildung (ZIB) nimmt die Spenden rund um das Fahrrad gerne entgegen oder holt diese bei auch kostenlos ab, wie es in der Pressemitteilung abschließend heißt.

Ansprechpartner: Qualifizierungsprojekt Siegfried Huber, s.huber@wzb.de, Telfeon (06821) 7931183; Reparaturcafé: Joachim Becker, joachim.becker@outlook.com, Telefon (0174) 5496505