1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Kneipp-Verein Spiesen zum Tag der seelischen Gesundheit

Kneipp-Verein Spiesen : Sechs Möglichkeiten, seelisch gesund zu bleiben

Am 10. Oktober ist der internationale Tag der seelischen Gesdunheit, auch Welttag der geistigen Gesundheit genannt. Rund um den Tag finden Veranstaltungen beim Kneipp-Verein Spiesen statt.

Den internationalen Tag der seelischen Gesundheit gibt es seit fast 30 Jahren. Seit 1992 genau. Gegründet wurde er durch die World Federation for Mental Health mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Psychische Erkrankungen sind Volkskrankheiten, so heißt es auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie. Angst- und Suchterkrankungen gehören dazu, Depression, Demenz und Schizophrenie. Jeder Dritte ist im Laufe des Lebens von einer psychischen Störung betroffen, so heißt es dort weiter. Doch bekanntermaßen ist Vorbeugen besser als Nachsicht. Und so lädt der Kneipp-Verein Spiesen anlässlich des 200. Geburtstages von Namensgeber Sebastian Kneipp rund um den Tag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober zu kostenlosen Vorträgen und Veranstaltungen ein.

10. Oktober: Waldbaden

Los geht es gleich am Sonntag, 10. Oktober, selbst. Dann kann man mit dem Kneipp-Verein Spiesen baden gehen. Waldbaden. Treffpunkt dazu ist um 10 Uhr am Parkplatz des THW, Am Wildbertstock 67. Unter Leitung von Ute Born-Hort, Vorsitzende des Kneipp-Vereins aber auch auch Kursleiterin Waldbaden, führt gemeinsam mit Michael Hort etwa 2,5 Kilometer durch den Wald. Bei der kleinen Wanderung geht es um eine achtsame Naturerfahrung, die die Erholung fördert und das Immunsystem stärkt. Wichtig ist, so Born-Hort, die Natur auf sich wirken zu lassen, einfach nur zu genießen. „Langsam laufen, an einen Baum lehnen, erinnern, träumen und den Wald mit allen Sinnen aufnehmen.“ Einfache Achtsamkeitsübungen sollen die Teilnehmer zum Staunen bringen. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Anmeldung muss sein unter Telefon (06821) 9145900.

11. Oktober: Umgang mit Emotionen

„Fühlen kann man lernen – wie man Emotionen konstruktiv nutzen kann“ lautet der Titel eines Online-Vortrages mit Heilpkraktikerin für Psychotherapie Anne-Katrin Koch am Montag, 11. Oktober, 19 Uhr. Inhalt des Vortrages wird es sein, zu lernen, wie man mit unliebsamen Gefühlen umgeht. Dazu gehören beispielsweise Wut, Enttäuschung, Angst, Traurigkeit oder Verletztheit. Die Teilnehmer sollen reflektieren, wie sie selbst mit unangenehmen Gefühlen umgehen. Wer die Gefühle unterdrückt, der kann auf Dauer seelisch krank werden. Koch wird darüber informieren, warum negative Gefühle ungefährlich sind, wie man sie bändigen kann und vor allem, wie unangenehme Gefühle zu Gunsten der eigenen Gesundheit und des eigenen Wohlbefindens und Glücks umgewandelt werden können. Anmeldung ist erforderlich bei Ute Born-Hort, Telefon (06821) 9145900.

16. Oktober: Handtuch-Workout

Dass Sport gut für die Gesundheit ist, das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Das gilt im übrigen nicht nur für die körperliche, sondern auch für die geistige Gesundheit. Was viele allerdings noch nicht wissen werden: Sport kann man auch unter Zuhilfenahme eines Handtuchs machen. Wie das funktioniert, das zeigt der Kneipp-Verein bei einem Online-Workout am Samstag, 16. Oktober, von 15 bis 16 Uhr. Mit Hilfe eines Handtuchs werden Kraft und Stabilität aufgebaut und das Wohlbefinden gesteigert. Zu dem Online-Workshop kann man sich anmelden bei Fitnesstrainerin Christine Pejic-Berrard, Telefon (0157) 861431191 oder christine-pejic-berrard@kneipp-verein-spiesen.de. Dort gibt es auch weitere Infos.

20. Oktober: Für ein starkes Ich

Jeder kennt das: Manchmal ist man einfach nur verzweifelt und weiß nicht weiter. Jeder Antrieb fehlt, man fühlt sich schwach, keine Lösung ist in Sicht. Wie man seine Probleme auf eine ganz andere, einfache und spielerische Weise versteht und aus einem kaum genutzten inneren Ressourcenfeld neue Ideen schöpfen kann, das behandelt ein Online-Vortrag am Mittwoch, 20. Oktober, 19 Uhr. Dorothee Schank, Expertin für Coaching, Consulting und Training, spricht zum Thema „In drei Schritten zu einem starken Ich“. Der aufgezeigt Weg, so heißt es, helfe dabei, Mut zum Erfolg zu stärken. Anmeldung ist erforderlich unter Telefon (06821) 9145900.

23. Oktober: Hatha-Yoga-Nature

Mit Yoga kommt die geistige Bewegung zur Ruhe. Die körperliche Form des Yoga ist das Hatha-Yoga. „Der Anspruch an einen gesundheitsbewussten Umgang mit dem Körper wächst immer mehr, gepaart mit der Integration in das alltägliche Leben und im besten Fall in Verbundenheit mit der Natur“, sagt dazu Ute Born-Hort. Deshalb findet die Hatha-Yoga-Veranstaltung auch im Freien statt. Die Stunde zielt darauf ab, an der frischen Luft speziell ausgewählte Asanas zur Mobilisation, Kräftigung, Dehnung und Entspannung näherzubringen, ohne dabei zu überfordern. „Hatha-Yoga-Natur – Hatha-Yoga für Anfänger – aktiv entspannen – Zeit für sich selbst“ heißt es am Samstag, 23. Oktober, 10 Uhr. Treffpunkt ist an der Sporthalle Großenbruch. Bequeme Kleidung ist erforderlich, Anmeldung ebenso unter Telefon (06821) 9145900.

29. Oktober: Klangreise

Den Abschluss der Veranstaltungen rund um den Tag der seelischen Gesundheit macht dann die Klangreise „Sonnenaufgang am Meer“. Am Freitag, 29. Oktober, 18 bis 19 Uhr, entführen Klangmassagepraktikerin Ute Born-Hort und Michael Hort die Teilnehmer via Zoom in die Südsee. Mit den Klängen kommen und gehen die Gedanken und ein Gefühl absoluter Ruhe stellt sich ein. Gearbeitet wird mit einer Klangschale, die ihren Ursprung in Tibet, Nepal und Indien hat. Die von ihr ausgehenden Schwingungen werden von Körper und Seele als höchst angenehm und harmonisierend empfunden. „Klangmassage, Klangreise, Klangmeditation sind wirksame Entspannungsmethoden, die zu innerer Harmonie und einer positiven Einstellung zum Körper führen“, sagt Born-Hort. „Während einer Klangschalenzeremonie gelingt es, Probleme und Stress loszulassen.“ Infos hierzu bei Ute Born-Hort, Telefon (06821) 9145900.