In Spiesen treffen Drachen auf Hexen

Jede Menge Gaudi gab's gestern auf dem Spieser Umzug. Das Orga-Team um Ferdi Matheis hatte wie jedes Jahr alle Hände voll zu tun, hat es aber wieder mal geschafft, einen tollen Umzug auf den Weg zu bringen.

Am Treffpunkt Beckerwald ist alles ruhig. Die Zugmarschälle Ferdi Matheis und Hansi Klemmer haben alles im Griff. "Alles läuft super", kommentiert Klemmer, der am 26. Spieser Umzug auch zum 26. Mal dabei ist. Auch Zugmarschall Ferdi Matheis freut sich, dass alle rechtzeitig da. Dabei ist es eine "Mords-Logisitik", wie der Kulturbeauftragte der Gemeinde und NKV-Mann Patrick Wehrle weiß. "Es ist beeindruckend, was das Team um Ferdi Matheis hier leistet."

Ein Gruß an Hansi Klemmer im ersten Fahrzeug des Zuges, ein Abklatschen und Matheis schickt die über 50 Gruppen und Wagen auf die Reise - vom Beckerwald durch die Hauptstraße, über das Rathaus und bis zur Sporthalle Langdell. "Ich glab so groß war der noch net", freut sich Matheis.

Tausende Narren säumen die rund 1500 Meter lange Strecke. Sie tanzen und feiern und vor allem die kleinen Narren sind ganz wild auf das, was da so von den Wagen und den Gruppen kommt - Popcorn, Chips, jede Menge Gudjzer und für die großen auch mal ein Erfrischungsgetränk oder ein kleiner Warmmacher. Steve und Michaela König waren mit Sohn David beim Umzug. Papa Steven zeigt einen prall gefüllten Beutel: "Es gibt jede Menge für die Kinder."

Am Rathaus stehen die Narren in Vierer- und Fünferreihen an der Straße und bestaunen die Gruppen und Wagen. Mit im Zug sind natürlich die beiden großen Karnevalsvereine der Gemeinde. Die NKV Elversberger Narrenzunft mit Prinz Matthias I. und Prinzessin Sarah I. und natürlich - sozusagen als Hausherren - die Alleh Hopp Spiesen mit Prinz Thomas III. und Gudrun I. haben alle Sparten ihrer Vereine aktiviert. Unterstützung gibt es von zahlreichen befreundeten Vereinen. So sind die Spieser Feierhexe und die Elmerschberjer Berschhexe mit von der Partie. Das Jugendbüro der Gemeinde ist mit eigenem Wagen vertreten. Bürgermeister Reiner Pirrung hat mit Gattin Andrea einen Platz auf dem Sommeralm-Wagen des Saarländischen Rundfunks zusammen mit Alm-Ebi und Vertretern der Kommunalpolitik ergattert. Die Borussia Spiesen zeigt mit Fußballfeld-Kostümen Flagge für den Sport und das Gänseliesel hatte einen Anhänger an einem schönen alten Trecker.

Seinem Namen alle Ehre macht der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Spiesen mit seiner eingebauten Zapfanlage. In großen Lettern weist ein Schild auf die ständige Verschiebung bei der Sanierung des Feuerwehrgerätehauses hin. Und aus dem Fernen Osten hat es sogar ein chinesischer Drache mit langem, schwebendem Schwanz nach Spiesen geschafft. Passend zum Motto des Alleh Hopp "Spinosaurier - in einem Ort vor unserer Zeit" reiht sich Zugmarschall Ferdi Matheis mit eigenen kleinen Wagen und Fußvolk als Ferd Feuerstein in den Zug mit ein. Besucher Karl Meyer freut sich: "Ein wirklich toller Zug." So wie ihm dürfte es vielen der Feierwütigen gehen. Nach dem Zug geht's zum Tagesausklang traditionell in die Langdell-Narhalla.