| 20:02 Uhr

Kultur in Spiesen-Elversberg
Im Frühling wird gerockt, im Herbst gelesen

 Beat 66 sorgen für Stimmung bei der „Beat & Disco Night“ am 30. März.
Beat 66 sorgen für Stimmung bei der „Beat & Disco Night“ am 30. März. FOTO: Picasa
Spiesen-Elversberg. Das Kulturprogramm in Spiesen-Elversberg ist reich an Abwechslung für Groß und Klein.

) „Kultur ist ein Zustand, wo man am Denken ist und meint, man wäre Goethe.“ Mit diesem Zitat der damals zwölfjährigen Stefanie präsentierten Bürgermeister Reiner Pirrung sowie Michael Gallo und Heidi Davidshöfer vom Kulturamt das neue Kulturprogramm. Ob darunter im Spiesen-Elversberger Leseherbst auch etwas von dem besagten großen Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe ist, steht noch nicht fest.


Los geht’s mit „Michel aus Lönneberga“. Theater auf Tour zeigt zum ersten Mal den Klassiker der Kinderliteratur in einer fantastischen Inszenierung am Samstag, 9. März, 16 Uhr (Einlass 15.30 Uhr), in der Glückauf-Halle in Spiesen-Elversberg. Das Stück ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Als kleine Besonderheit bekommt jeder 33. Besucher mit gültiger Eintrittskarte ein Buch mit Geschichten von „Michel aus Lönneberga“ geschenkt.

Die Live-Reportage „Island – Naturparadies im Nordatlantik“ findet am Sonntag, 17. März, 17 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses statt. Andreas Huber präsentiert die faszinierende Island-Reportage in gewohnt perfekter digitaler Projektion mit brillanten Standbildern, High-Definition-Filmsequenzen und sorgsam ausgesuchter Musikunterlegung. In seinem informativen und interessanten Livekommentar erhalten die Zuschauer viele wertvolle Tipps und Informationen für eine eigene Erkundung der Vulkaninsel aus Feuer und Eis.



Unter dem Motto „Vom Stehblues bis zum Disco-Fox“ werden am 30. März zwei angesagte Live-Bands die legendäre Musik der 60er und 70er Jahre aufleben lassen. Die Glückauf-Halle in Elversberg bietet mit einer großen Tanzfläche genügend Raum für ausgelassene Stimmung für die „Beat & Disco Night“. „Beat 66“: Der Name ist Programm. Sechs Top-Musiker — Robby Jost (Lead-Gesang und Percussion), Ralf Basting (Gitarre und Gesang), Mathias Schmidt (Gitarre und Gesang), Freddy Möller (Keyboards und Gesang), Roland Jene (Schalgzeug und Gesang), Wolfgang Wirtz-Nentwig (Bass und Gesang) — lassen die Songs einer großen Zeit wieder aufleben.

Disco Inferno  – The Sound of 70s – Funk & Disco: Die neunköpfige, saarländische Formation setzt sich zusammen aus den bekanntesten Musikern und Sänger der Region. Sie bringen die Hits von Größen wie Earth, Wind & Fire, Mothers Finest, Donna Summer, den Commodores und vielen anderen bekannten Funk- und Disco-Legenden der Zeit in authentischem Retro-Gewand und einer fulminanten Show zurück auf die Bühne.

Ein Highlight im ersten Halbjahr wird sicherlich Willy Astor sein, wie es in der Pressemitteilung aus dem Rathaus weiter heißt. Der Kabarettist präsentiert am 14. April in der Glückauf-Halle in Elversberg sein neues Programm für Wortgeschrittene und ist der Jäger des verlorenen Satzes. Der Silbenfischer und Komödiantenmechaniker aus Bayern ist wieder unterwegs mit neuer Wortsgaudi und begibt sich auf die Suche nach Subjekt, Objekt und Glutamat.

Eintrittskarten hierfür sind über Ticket-Regional (www.ticket-regional.de) und bei Becker Touristik zu bekommen.

Am ersten Freitag im Juni wird der Spieser Markt- und Musik-Sommer unter dem Motto „Fein Zeich“ eingeläutet; an den Terminen 7. Juni, 5. Juli, 9. August und 6. September wird auf dem Gänselieselplatz sowohl Kulinarisches, Handwerkliches und Nützliches als auch Außergewöhnliches, Kreatives und Musikalisches angeboten. Den musikalischen Auftakt macht dabei MEP-Live. In gemütlicher Atmosphäre kann man mit der Familie, mit Kollegen oder Freunden am Freitagnachmittag und -abend bis 21 Uhr gemütlich über den Markt bummeln, probieren und genießen.

Nach den Sommerferien wird Caffè Cult kredenzt. Die Kleinkunstgala, die vom Bürgermeister selbst moderiert wird, findet am Samstag, 7. September, in der Glückauf-Halle statt. Als Stargast wird Ramon Chormann dabei sein. Der Kabarettist und Musiker gibt einen Ausschnitt seines neuen Programms „Ferz mit Krigge“ zum Besten. Außerdem dabei bei der Kleinkunstgala sind Hermann Muskalla, der Lieder zur Gitarre singt, und der einheimische Björn Gard mit seinem Cello.

Irish-Halloween heißt es am Donnerstag, 31. Oktober, im CFK in Spiesen. Die sechsköpfige Band „Hexeschuss“ verspricht eine abwechslungsreiche Instrumentierung mit fünfstimmigem Gesang und einem hohen Wiedererkennungswert.

Der Herbst steht wieder ganz im Zeichen des Buches. Auf dem Programm des Leseherbstes/der Herbstlese stehen wieder interessante Lesungen regionaler Autoren. Es gibt Spannendes und Interessantes zu hören und zu sehen.

Das bekannte Wittener Kinder- und Jugendtheater gastiert schließlich zum Jahresausklang am Samstag, 23. November, mit „Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten“ in der Glückauf-Halle.

 Disco-Inferno liefern ab: vom Stehblues bis zum Disco-Fox.
Disco-Inferno liefern ab: vom Stehblues bis zum Disco-Fox. FOTO: Gemeinde / Rich Serra
 Das Kulturamt-Team der Gemeinde, von links: Michael Gallo, Heidi Davidshöfer und Reiner Pirrung.
Das Kulturamt-Team der Gemeinde, von links: Michael Gallo, Heidi Davidshöfer und Reiner Pirrung. FOTO: Gemeinde / davidshöfer
 Nach Island entführt die Multivisionsshow.
Nach Island entführt die Multivisionsshow. FOTO: Andreas Huber / Andreas Huber - Saar-Pfalz-Lichtblicke