Hier werden Tischfußballmännchen lebendig

Hier werden Tischfußballmännchen lebendig

Das diesjährige Dorffest in Spiesen wird mit einem einem Umzug vom Rathausvorplatz zur Festmeile auf den Festplatz eröffnet. Zwei Tage lang wird dann bei viel Musik, Kinderbelustigung und Showprogramm gefeiert.

. In diesem Jahr findet das Spieser Dorffest, das "Gänselieselfest", vom 10. bis 11. Juni auf dem Festplatz in Spiesen statt. Los geht es am Freitagabend um 18 Uhr mit einem Umzug vom Rathausvorplatz zur Festmeile auf den Festplatz. Tatkräftige musikalische Unterstützung findet der Kulturbeauftragte und die teilnehmenden Vereine dabei durch die Notenpiraten aus Sulzbach. Eröffnet wird das Fest durch den Kulturbeauftragten der Gemeinde Spiesen-Elversberg, dem Gänseliesel, der Schützengesellschaft und dem Schirmherrn der Veranstaltung, der auch den Fassanstich durchführen wird. In diesem Jahr konnte Jens Kiefer, der neue erste Vorsitzende von Borussia Spiesen , dafür gewonnen werden. Um 20 Uhr beginnt dann die große Party mit der Spitzenband Die Konsorten.

Am Samstag, 11. Juni, findet ab 11 Uhr ein "Menschenkickerturnier" mit bisher zwölf teilnehmenden Mannschaften statt. Selbst einmal ein Tischfußballmännchen zu sein, wird für die meisten eine ganz neue Erfahrung, aber eine Riesengaudi sein. Dem Gewinner des Turniers winkt ein Spanferkel , auch der zweit- und drittplatzierte erhält einen Preis. Alle teilnehmenden Mannschaften bekommen als Antrittsprämie einen Kasten Bier. Wer mitmachen will, kann sich unter Telefon (0178) 7 98 72 31 oder patrick.wehrle@online.de noch melden. Ab mittags werden Kinderbelustigung und Kinderschminken angeboten. Der Kletterberg ist wieder vor Ort und man kann seine Geschicklichkeit unter professioneller Hilfestellung ausprobieren. Ab 18 Uhr wird der Shanty-Chor aus Friedrichsthal auf der Bühne wieder ein modernes Seemannsliederprogramm zu Gehör bringen, und ab 20 Uhr kommt die Band Crazy nach Spiesen mit ihrem Rock-Pop-Programm. Kulinarische Spezialitäten werden von den teilnehmenden Vereinen angeboten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung