Aktion Albert-Schweitzer-Gemeinschaftschaftsschule Sorgen einer todkranken Mutter lindern

Spiesen-Elversberg · Mit Spendenaktion will Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg ehemalige Kollegin unterstützen.

Bild oben: Schüler der Klassenstufe 7 mit Jürgen Doberstein.

Bild oben: Schüler der Klassenstufe 7 mit Jürgen Doberstein.

Foto: Schule/Burkhard

Unsere Zeitung hat vor Kurzem über das Schicksal von Gerlinde Aust berichtet. Die St. Ingberterin lebt mit der Diagnose bösartiger Hirntumor. Inzwischen wird sie palliativ behandelt. „Diese Situation belastet emotional und auch finanziell“, hieß es im SZ-Bericht. Gerlindes Mann Michael sei zu Hause bei den Kindern geblieben. Gemeinsam hätten sie entschieden, die Mama bis zum Ende zu Hause zu betreuen. Gerlinde Aust sorge sich, dass die Familie an den wirtschaftlichen Umständen zerbricht. Ihr größter Wunsch sei es, dass ihre Kinder Michi und Manu die Möglichkeit hätten, eine gute Ausbildung zu bekommen.

Dafür hat jetzt auch die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg gesammelt. Schulleiter Volker Burkhard schreibt: „Frau Aust war auch an unserer Schule als Förderlehrerin eingesetzt. Aus diesem Grund war es für uns als Schule klar, dass wir die Familie unterstützen möchten, und haben deshalb am 23. November einen Spendenlauf mit Kuchenverkauf organisiert.“

 Schüler der Klassenstufe 7, in der Mitte Jürgen Doberstein; davor kniend von links die Lehrer Venoth Nagarajah, Philipp Leon, Zoé Baronsky und Pia Budich Foto: Schule/Burkhard

Schüler der Klassenstufe 7, in der Mitte Jürgen Doberstein; davor kniend von links die Lehrer Venoth Nagarajah, Philipp Leon, Zoé Baronsky und Pia Budich Foto: Schule/Burkhard

Foto: Schule/Burkhard

Zur Aktion: Als die Schulgemeinschaft hörte, dass Gerlinde Aust, die bis März 2019 an der Schule eingesetzt war, unheilbar an einem Hirntumor erkrankt ist, war allen klar: Hier müssen wir etwas tun, hier wollen wir helfen. Die Fachkonferenz Sport unter der Leitung der Sportlehrerin Pia Budich plante einen Spendenlauf und das Kollegium organisierte einen Kuchenverkauf, für den Tina Mohr die Federführung übernahm.

Beim Spendenlauf in der Turnhalle der Schule wurde für jede gelaufene Runde ein fest vereinbarter Geldbetrag gezahlt, wie es im Schreiben der Schule weiter heißt. So kamen laufend 3000 Euro zusammen. Von allen tollen Ergebnisse, so heißt es weiter, können stellvertretend Mandy Diener aus der Klassenstufe 6 mit 40 Runden sowie Nevio Amico und Ahmad Alaghawani aus der Klassenstufe 10 mit je 67 Runden genannt werden. Am Kuchenbuffet kamen weitere 470 Euro zusammen.

Schüler der Klassenstufe 9 mit Lehrern (von links) Dr. Carsten Burgard,  Susanne Gebauer, Zoé Baronsky und Pia Budich Foto: Schule/Burkhard

Schüler der Klassenstufe 9 mit Lehrern (von links) Dr. Carsten Burgard,  Susanne Gebauer, Zoé Baronsky und Pia Budich Foto: Schule/Burkhard

Foto: Schule/Burkhard

Hinzu kam an diesem Tag noch prominente Unterstützung, wie es weiter heißt. Der Profi-Boxer Jürgen Doberstein, ehemaliger Schüler der Schule, kam vorbei, um die Schüler bei ihrem Lauf zu motivieren. Und auch er füllte die Spendenkasse mit einem Geldbetrag. „Die Kinder waren mit so viel Einsatz und Enthusiasmus dabei – ein großes Lob“, so der Sportler. Begleitet wurde er vom Unternehmer Venoth Nagarajah und dem Musiker Philipp Leon.

Von der Schule wird der Spendenbetrag auf 3800 Euro aufgerundet. Neben Gerlinde Aust wird dieser Erlös an die Kinderkrebshilfe gehen, sodass mit dem Engagement der Schulgemeinschaft vielen Menschen geholfen werden kann, wie es in der Mitteilung abschließend heißt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort