1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Kustrasenplatz: Fußballspielen auf der perfekten Unterlage

Kustrasenplatz : Fußballspielen auf der perfekten Unterlage

Auf dem Spieser Gänsberg wurde der neue Kunstrasenplatz der Borussia Spiesen jetzt für die Kicker freigegeben.

Es war Punkt 15 Uhr am Samstag, als  Bürgermeister Reiner Pirrung das Sperrband zerschnitt und den neuen Rasenplatz für den Spielbetrieb in Spiesen freigab. Nach 15 Jahren intensiver Bespielung war die alte Kunstrasendecke derart abgenutzt, dass den Akteuren eine Benutzung wegen der hohen Verletzungsgefahr nicht mehr zuzumuten war, teilt der Verein mit. Die ersten Begutachtungen des Platzes kamen zu dem Ergebnis, dass der Unterbau seine Tragfähigkeit noch nicht verloren hat und nur eine neue Decke aufgetragen werden muss. Die Kostenschätzungen beliefen sich auf rund 260 000 Euro. Eine Summe, die ohne Zuschüsse von Dritten für die Borussia nicht zu realisieren gewesen wäre. Nach intensiven Bemühungen mit dem Sportministerium und der Gemeinde wurden 60 000 Euro und von der Gemeinde 85 000 Euro bewilligt.

Der Vorsitzende, Jens Kiefer, bedankte sich bei den Vertretern der Zuschussgeber und wies noch einmal auf die Wichtigkeit solcher Sportstätten für Vereine und Kommunen hin. Dabei hob er hervor, dass die gesamte Sportanlage Eigentum der Borussia ist und ehrenamtlich geführt und unterhalten wird. Nur wenige wüssten, was die Herrichtung und Unterhaltung solcher Anlagen die Gemeinden koste. Dieses PPP Modell „Public Private Partnership Borussia – Gemeinde“ habe wirklich nur Gewinner. Was die intakten Sportanlagen für die Gesundheitsförderung, insbesondere der Kinder, bedeute, sei allseits anerkannt. Viele sagten, der Stellenwert des Sports für Kinder sei noch nie so groß gewesen wie heute. Dies werde auch im Sportstättenkonzept der Gemeinde zum Ausdruck gebracht.

Borussia feiert im nächsten Jahr ihr 110-jähriges Bestehen und habet jetzt die Voraussetzungen geschaffen, dass Aktive und Jugendliche auch in den nächsten Jahren ihrem Hobby nachgehen können. Im Jugendbereich hat der Verein über 100 Kinder und kann in allen Altersklassen wieder eine Mannschaft melden.  Viele Kinder aus verschiedenen Herkunftsländern haben hier eine Bleibe gefunden, sagte der Vorsitzende.  Auch der Bürgermeister lobte das Engagement des Vereins und hob noch einmal die Bedeutung der Sportstätten für die Gemeinde und des sich daraus ergebenden Wohlfühlfaktors hervor. Die Vertreterin der SPD, Heike Morgenthal, gratulierte dem Verein für diese tolle Leistung und übergab ein Geschenk.

 Auf dem Gänsberg wurde der Kunstrasenplatz von Borussia Spiesen eingeweiht. Mit dabei waren die Jungkicker Luca, Mohamad, Ahmad und Marlon (alle 11 Jahre alt).
Auf dem Gänsberg wurde der Kunstrasenplatz von Borussia Spiesen eingeweiht. Mit dabei waren die Jungkicker Luca, Mohamad, Ahmad und Marlon (alle 11 Jahre alt). Foto: Willi Hiegel

Nach den lobenden Worten war die Spielfläche frei, und das erste, Spiel – SV Saar 05 Saarbrücken gegen die Sportfreunde aus Köllerbach – konnte beginnen. Im Anschluss traten die AH der Borussia, die Meistermannschaft von 2004 und eine Prominentenauswahl in einem Turnier an. Sieger wurde die Promiauswahl um Jens Kiefer.