| 20:01 Uhr

Feuerwehr Elversberg
Ein Abend für die Familien der Lebensretter

 Jede Menge Urkunden gab es beim Familienabend der Elversberger Feuerwehr.
Jede Menge Urkunden gab es beim Familienabend der Elversberger Feuerwehr. FOTO: Franz-Josef Ley
Spiesen-Elversberg. Die Elversberger Feuerwehr dankte ihren Mitgliedern und deren Angehörigen für ihren  Einsatz und jahrelange Dienste.

112 lautet die Notrufnummer der Feuerwehr. Und genau 112 Personen konnte Löschbezirksführer Michael Hoffmann am Samstagabend begrüßen. Diesmal nicht wegen eines eingegangenen Notrufes, sondern wegen einer weitaus angenehmeren Aufgabe, nämlich dem Familienabend der Freiwilligen Feuerwehr Elversberg. Neben den Feuerwehrangehörigen der Aktiven Wehr und den Feuerwehrangehörigen der Altersabteilung die allesamt mit ihren Partner geladen waren, konnte Michael Hoffmann auch einige Gäste begrüßen, an ihrer Spitze den Chef der Wehr, Bürgermeister Reiner Pirrung, den Landesbrandinspekteur Timo Meyer, den erst kürzlich berufenen Brandinspekteur des Landkreises Neunkirchen. Michael Sieslack, dessen Vorgänger, Ehrenbrandinspekteur Werner Thom, den Leiter des Ordnungsamtes der Gemeinde Spiesen-Elversberg, Wolfgang Kampa und Last but not least den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Neunkirchen, Horst Malter.


In seiner Ansprache erwähnte Michael Hoffmann, dass der Familienabend nicht nur zur Ehrung und Beförderung verdienter Feuerwehrangehöriger diene, sondern auch als kleines Dankeschön für die Familien der Feuerwehrangehörigen. Denn die vielen Einsätze sowie die Übungen würden nicht nur die Wehrleute belasten, sondern auch oftmals die Lebenspartner. Das bedürfe der besonderen Würdigung, und so käme der Familienabend gerade recht, um den Angehörigen, die im Einsatzfall und bei den Übungen zu Hause bleiben müssten, den Dank zu zollen, den sie dafür auch verdient hätten.

Auch die geladenen Gäste kamen zu Wort und so erwähnte Bürgermeister Reiner Pirrung, dass er im Herbst dieses Jahres eine leistungsstarke, hochmotivierte und gut ausgestattete Feuerwehr an seinen Nachfolger übergeben dürfe. Michael Sieslack brachte seine Freude über die Einladung zum Ausdruck und erwähnte, dass er sich sehr freue, in Elversberg seinen ersten offiziellen Termin als Brandinspekteur des Landkreises Neunkirchen wahrnehmen zu dürfen. Landesbrandinspekteur Timo Meyer erläuterte in kurzen Worten, dass es innerhalb dieses Jahres ein paar Neuerungen im Saarländischen Brand- und Katastrophenschutzgesetz geben würde, die er aber nicht zum Gegenstand seiner Ausführungen machen wolle. Vielmehr freue es ihn, dass er zusammen mit dem neuen Kreisbrandinspekteur viele Feuerwehrkameraden für ihre langjährige Treue zur Feuerwehr ehren dürfe.



Bevor die Veranstaltung in den gemütlichen Teil überführt wurde, wurden auch noch die Beförderungen und die Ehrungen verdienter Feuerwehrangehöriger vorgenommen.