1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Ferienaktion des Jugendbüros Spiesen-Elversberg

In den Herbstferien : Ferienaktion: Basteln, was die Schere hergibt

Fünf Tage lang hieß es im Naturfreundehaus Spiesen wieder „ran an die Bastelsachen, fertig los!“. Jede Menge Bewegung, Kreativität und selbst gemachte Holzkunstwerke sorgten bei den Jungen und Mädchen zwischen sechs und zwölf Jahren für viel Freude, wie es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus heißt.

Da auch in dieser Freizeit Corona eine Rolle spielte, fand diese, wie auch die Sommerfreizeit, nur unter bestimmten Bedingungen und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln statt. Wo sonst 35 Kinder tobten, musste das Jugendbüro die Teilnehmerzahl auf 15 Kinder beschränken. Insgesamt fünf Workshops wurden angeboten.

Die gebastelten Sachen durften mitgenommen werden. Nur die Halloween-Figuren zieren die Züge auf den Kreiseln der Gemeinde. Foto: Gemeinde Foto: Gemeinde
Die gebastelten Sachen durften mitgenommen werden. Nur die Halloween-Figuren zieren die Züge auf den Kreiseln der Gemeinde. Foto: Gemeinde Foto: Gemeinde

Am ersten Tag wurden fleißig Naturmaterialien aus den umliegenden Wäldern und Feldern gesammelt. Daraus wurden wunderschöne Herbstkränze gebastelt und aus Baumscheiben selbstgebaute Baumhäuser gestaltet. Ein Highlight: Etwa 1,20 Meter hohe Türme aus unterschiedlich großen Holzbalken konnten nach eigenen Wünschen bemalt und besprüht werden. Jeder Glückswächter war auf seine Art einzigartig. Natürlich durften die Kinder ihre selbstgemachten Kränze, Baumhäuser und Glückswächter mit nach Hause nehmen. Als Abschluss hat sich das Jugendbüro eine kleine Halloween-Überraschung einfallen lassen. Aus Holzplatten wurden jede Menge Halloween-Figuren ausgeschnitten. Darunter Kürbisse, Fledermäuse, Geister und eine Hexe samt Besen durften die Kinder dann in wunderbarer Halloween Manier bemalen. Die Figuren zieren seit einigen Tagen die Züge in den Kreiseln in Spiesen und Elversberg. Aberr damit nicht genug. Der Zauberer Kalibo sorgte mit seinem Besuch und seinem Zauberworkshop zum Abschluss der Ferienwoche für jede Menge Ungläubigkeit und große Augen. Sofort wurden die neu erlernten Zaubertricks vorgeführt.