Feuerwehr Spiesen-Elversberg: Es bleibt bei Matheis im Löschbezirk

Feuerwehr Spiesen-Elversberg : Es bleibt bei Matheis im Löschbezirk

Als stellvertretender Wehrführer wechselt Horst Matheis in die Alterswehr — und als Nachfolger kommt Björn Matheis nach Spiesen-Elversberg.

 Ein Mann, den jeder im Ort und über die Ortsgrenzen hinaus kennt, nahm nicht einfach so seinen Hut und ging, denn er bleibt der Freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirks Spiesen-Elversberg erhalten. Die Rede ist vom ehemaligen stellvertretenden Wehrführer Horst Matheis.

36 Jahre hat er dieses Amt mit vollem Einsatz für das Wohl und die Sicherheit der Mitbürger ehrenamtlich als stellvertretender Wehrführer begleitet. Horst Matheis ist seit 51 Jahren bei der Feuerwehr und immer für das Gemeinwohl tätig gewesen. Mit 65 Jahren wird er nun als mitwirkender erfahrener Feuerwehrmann in die Alterswehr wechseln und den jüngeren Feuerwehrmännern und -frauen mit seiner jahrzehntelanger Erfahrung zur Seite stehen. Ein neuer Nachfolger wurde nun im Sitzungssaal von Spiesen gewählt.

In geheimer Wahl entschieden sich 80 Stimmberechtigte an diesem Abend mit großer Mehrheit für den neuen stellvertretenden Wehrführer Björn Matheis. Horst Matheis sagte: „Außer dem Vornamen ändert sich fast nichts, ich wünsche Björn immer eine glückliche Hand, und dass die Arbeit auf so hohem Niveau in unserem Löschbezirk weiter geführt wird.“ Der neu gewählte stellvertretende Löschbezirksführer Björn Matheis, 35, sagte: „Die neuen mir aufgetragenen Aufgaben will ich zum Wohle der Bürger von Spiesen-Elversberg mit Respekt und mit meinem Engagement voll unterstützen, und in Anlehnung an meinen Vorgänger, perfekt weiterführen.“ Der Wehrführer von Spiesen-Elversberg, Knut Karch, freut sich über das sehr gute Wahlergebnis von Björn Matheis.

Der Chef der Wehr, Bürgermeister Reiner Pirrung, übergab an diesem Abend an Horst Matheis die Dankesurkunde, für die über Jahrzehnte geleisteten Dienste und an Björn Matheis die Ernennungsurkunde zum neuen stellvertretenden Wehrführer. Der Nachfolger von Horst ist nun Björn Matheis, er ist jetzt für sechs Jahre gewählt.