Elversberg II gerät spät auf die Verliererstraße

Fußball : Elversberg II gerät spät auf die Verliererstraße

Aufsteiger SV Elversberg II ist nach seiner ersten Saison-Niederlage nicht mehr Tabellenführer der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Durch ein 0:2 am Freitag vor 1022 Zuschauern bei Eintracht Trier fiel das Team von Trainer Marco Emich auf Rang drei zurück.

Kurios: Nach fünf Spieltagen haben die ersten fünf Teams im Klassement jeweils zehn Zähler auf dem Konto. Neuer Spitzenreiter ist aufgrund der besten Tordifferenz der FV Diefflen.

Der ganz große Ärger über das erste verlorene Spiel blieb beim Aufsteiger aber aus. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat alles versucht“, meinte SVE-Trainer Marco Emich. Bei Aufstiegsanwärter Trier musste der 45-Jährige auf Kapitän Daniel Dahl (Hüftprellung) und den bislang erfolgreichsten Torschützen Marvin Wollbold (drei Saisontreffer) verzichten. Wollbold war gesperrt, nachdem er am Dienstag beim 1:1 gegen Wormatia Worms Gelb-Rot gesehen hatte. Nicht mit dabei war auch Benno Mohr, der wieder in den Regionalliga-Kader aufrückte. Dafür kam von dort Gaetan Krebs zur Oberliga-Elf.

Trotz der personellen Rotation fand Elversberg II gut in die Partie. Um ein Haar wäre der Neuling in der zwölften Minute in Führung gegangen. Doch ein Kopfball von Christian Frank nach einer Ecke klatschte an den Pfosten. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte übernahm Trier nach dem Seitenwechsel die Initiative. „Deshalb war der Sieg der Eintracht, wenn man das ganze Spiel betrachtet, verdient“, gab Emich zu. „Auch wenn die Niederlage für uns aufgrund der späten Gegentreffer unglücklich war“, ergänzte der Trainer.

Bis sechs Minuten vor dem Schlusspfiff hielt seine Elf ein 0:0. Doch dann schlug der Aufstiegsanwärter zwei Mal zu: Dominik Kirschner erzielte in der 84. Minute das 1:0 für die Gastgeber. In der Nachspielzeit erhöhte Edis Sinanovic nach einem Solo auf 2:0.

Für SVE-Außenverteidiger Moritz Koch war die Begegnung im Moselstadion die vorerst letzte im Elversberger Dress. „Moritz wird im Rahmen seines Architekturstudiums ein Auslandssemester in Wien absolvieren und steht uns ein halbes Jahr nicht zur Verfügung“, berichtete Emich. Damit fehlt der 23-Jährige auch am Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel gegen Mitaufsteiger FV Dudenhofen. Der FV gehört auch zu den fünf Teams an der Spitze der Liga, die zehn Zähler auf dem Konto haben.