1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Session : „Eine Narhalla auf freiem Feld“

Session : „Eine Narhalla auf freiem Feld“

Für diese Session hat der KV Alleh Hopp Spiesen eine „Notlösung“ für das Hallenproblem in der Gemeinde gefunden.

„Problem gelöst“ meldet gerade noch rechtzeitig der Karnevalsverein Alleh Hopp Spiesen. Die großen Veranstaltungen der Session 2018 sind gesichert. Mit Gastspielen in der Elversberger Glückaufhalle und einem Festzelt vor der Spieser Langdellhalle haben die Karnevalisten kurzfristig Ausweichquartiere gefunden. Denn die  Sporthalle Langdell steht ihnen aus Brandschutzgründen in der aktuell laufenden Session nicht mehr als Veranstaltungsstätte zur Verfügung. Eine Nachricht, die den Verein erst im Oktober erreichte, im November zu einer Sondersitzung des Gemeinderates führte und eine intensive Lösungssuche initiierte (wir berichteten).

Zunächst versuchten sich die beiden Karnevalsvereine in der Gemeinde – KV Alleh Hopp Spiesen und NKV Elversberger Narrenzunft  – über eine gemeinsame Nutzung der Glückaufhalle Elversberg zu verständigen. Aber nicht alle Terminkollisionen ließen sich auflösen. „Glücklicherweise kam die Familie Marx auf uns zu und bot als Eigentümer kostenfrei die Fläche der ehemaligen Langdell als Örtlichkeit an“, berichten die Alleh-Hopp-Verantwortlichen. Hier soll jetzt ein beheiztes Festzelt mit Boden und ordentlichen Wänden stehen: „Quasi eine Narhalla auf freiem Feld, die trotz widriger Umstände eine stimmungsvolle, angenehme Atmosphäre ermöglicht.“ Die direkte Nähe zur Sporthalle Langdell ermögliche, deren Infrastruktur zu nutzen (Toiletten, Aufwärmen der Tänzer). Das Zelt wird am 3. Februar geliefert und bietet 392 Sitzplätze.

Und so sieht jetzt das Veranstaltungsprogramm aus: Die Galaprunksitzung am Samstag, 20. Januar, um 19.33 Uhr und die Kinderfaschingsschau am Sonntag, 21. Januar, um 15.11 Uhr steigen in der Elversberger Glückauf-Halle. Ab dem Fetten Donnerstag (8. Februar), pünktlich zur Frauensitzung (20.11 Uhr), ist dann Festzelt-Zeit in Spiesen. Am Fastnachtssamstag (10. Februar) folgt die Narrenschau (20.11 Uhr), am Sonntag (11. Februar) das Kinderkostümfest (15.11 Uhr) und am Dienstag (13. Februar) zum Abschluss des Umzugs (Start 15.33 Uhr) der Lumpenball.

Die gefundene Lösung nennt der der KV Alleh Hopp „eine absolute Notlösung, aber eben die einzige Möglichkeit in unserer Gemeinde Veranstaltungen zu machen“. Diese Lösung sei sicher nicht dauerhaft möglich, koste den Verein sehr viel Geld. „Wir rechnen mit einem Kostenfaktor für Zelt und Nebenkosten von 15 000 Euro“, so Björn Matheis am Freitag im Gespräch mit unserer Zeitung.

Der Verein – im nächsten Jahr feiert der KV Alleh Hopp 6x11-Jähriges – fordert Unterstützung: Perspektivisch müsse eine veranstaltungsgerechte Halle her, die an Fastnacht nutzbar ist: „Wir sind gespannt, wie die Verantwortlichen von Gemeinde und Politik nun die Weichen stellen werden. Wir sind gespannt, ob es eine Lösung gibt, die uns auch zukünftig in die Lage versetzt, als ,kulturtreibender Sportverein’ hier in Spiesen-Elversberg zu leben. Denn ohne Halle ist die Existenz des KV Alleh Hopp Spiesen bedroht.“

An diesem Samstag beginnt der Kartenvorverkauf.