1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Fußball: Die wohl jüngste Mannschaft der Fußball-Saarlandliga

Fußball : Die wohl jüngste Mannschaft der Fußball-Saarlandliga

Sie haben als letzter der vier Kreisvereine in der Fußball-Saarlandliga mit der Saisonvorbereitung begonnen, doch sie hatten als erster Grund zum Jubel. Nur gut zwei Wochen nach dem ersten Training präsentierte sich die U 21 der SV Elversberg beim Sparkassen-Cup in Großrosseln in einer beachtlichen Frühform, die der Trainer aber keineswegs als Signal für die neue Saison werten will.

„Die Jungs haben dort richtig gut gespielt und das Turnier auch verdient gewonnen“, freut sich Marco Emich, „doch ein Hinweis auf eine mögliche Favoritenrolle in der kommenden Spielzeit war das absolut nicht.“ Der SVE-Trainer weiter: „Natürlich sind wir froh, dass es gut läuft, „aber es ist ganz einfach Vorbereitung“.

Nein, von Meisterschaft will Emich nichts wissen. „Wir machen uns da absolut keinen Stress“, versichert er: „Das Gros der Mannschaft in der kommenden Spielzeit bildet die U 19 der letzten Saison und die Jungs müssen sich erst mal daran gewöhnen, im Herrenfußball über 34 Spieltage konstante Leistungen zu zeigen und das wird schon eine große Umstellung.“ Er verweist zudem auf die primäre Aufgabenstellung der Saarlandliga-Mannschaft. „Wichtig ist eine gut funktionierende Schnittstelle zwischen der zweiten Mannschaft und dem Regionalligateam“, erklärt der erfahrene Trainer. Natürlich sei es ein mittelfristiges Ziel, irgendwann auch wieder aufzusteigen, stellt er ebenso klar, weil die Saarlandliga für die jungen Spieler auf Dauer keine Perspektive ist.

In der kommenden Spielzeit aber offensichtlich schon, denn von zwölf U19-Spielern haben nur zwei den Verein verlassen. Zehn sind in die U21 aufgerückt. „Das ist ein positives Signal und eine Anerkennung für die Arbeit innerhalb des Vereins“, so Emich, der aber zugleich auf die Altersstruktur seiner Mannschaft hinweist, die wohl die jüngste Mannschaft der Saarlandliga sein dürfte.