1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Kindertag in Spiesen-Elversberg: Beim Kindertag wurde gebastelt und auch gezaubert

Kindertag in Spiesen-Elversberg : Beim Kindertag wurde gebastelt und auch gezaubert

(red) In der Glückauf-Halle in Spiesen-Elversberg fand jetzt der 18. Kindertag statt. Unter der neuen Organisationsleitung von Jugendpflegerin Anne Aussem und Gemeindemitarbeiterin Svenja Wehrle verlief der Tag, wie auch schon in den Jahren zuvor, sehr erfolgreich. Die rund 900 Besucher konnten an den verschiedenen Bastel-, Kreativ- und Spielangeboten der mitmachenden Vereine und Organisationen teilnehmen. Am Eingang erwartete die Kinder das altbekannte „Schätzspiel“. Wieviel Erdnüsse befinden sich im Glas? Der Gewinner, der mit nur einer Nuss danebenlag, durfte sich über einen Eintritt für sich und seine Familie in den Europapark in Rust freuen.

Dank der großen Beteiligung vieler Vereine, Organisationen, Kindergärten und Schulen konnte ein breites Spektrum von Bastelangeboten wie Windlichter gestalten, Lesezeichen oder Schlüsselanhänger erstellen oder Taschen bemalen präsentiert werden. Das Glücksrad des Kreisgesundheitsamtes war sehr beliebt. Hier konnten die Kinder nicht nur kleine Preise gewinnen, sondern auch spielerisch eine Menge über die kindliche Zahngesundheit lernen. Außerdem erwartete die Besucher ein Spielepark der besonderen Art. An verschiedenen Stationen konnten alle großen und kleinen Besucher ihre Geschicklichkeit und Geduld unter Beweis stellen.

Nachdem Bürgermeister Reiner Pirrung den Kindertag eröffnet hatte, führte Moderator Jan Ley durch das Bühnenprogramm. Die Albert-Schweitzer-Schule zeigte einen Ausschnitt ihres Musicals „Leben im All“, das im Januar Uraufführung hat. Die Klassenstufen 5 und 6 legten einen energiegeladenen Auftritt hin. Etwas besinnlicher ging es beim Lichtertanz der katholischen Kindertagesstätte Elversberg zu. Die Vorschulkinder verwandelten die Halle in ein Lichtermeer.

Für großen Beifall sorgte auch der bekannte Zauberkünstler Kalibo. Mit seinem Programm die „Zaubersocke“ zog er nicht nur die Kinder in seinen Bann. Er verblüffte mit genialen Tricks und brachte dabei alle zum Lachen und Staunen.