1. Saarland
  2. Neunkirchen

Sperrmüllabfuhr in Schiffweiler

Sperrmüllabfuhr in Schiffweiler

Schiffweiler. Vom 16. bis 19. Juni wird in den vier Ortsteilen der Gemeinde Schiffweiler wieder Sperrmüll abgeholt. In Schiffweiler (ohne die Straßen Am Horech, Graulheck, Fichtenberg- und Mühlbachstraße von Hauptstraße bis Bahnunterführung) erfolgt die Abfuhr am Montag, 16. Juni

Schiffweiler. Vom 16. bis 19. Juni wird in den vier Ortsteilen der Gemeinde Schiffweiler wieder Sperrmüll abgeholt. In Schiffweiler (ohne die Straßen Am Horech, Graulheck, Fichtenberg- und Mühlbachstraße von Hauptstraße bis Bahnunterführung) erfolgt die Abfuhr am Montag, 16. Juni. In Landsweiler-Reden (zuzüglich der Fichtenberg- und Mühlenstraße von Hauptstraße bis Bahnunterführung) wird der Sperrmüll am Dienstag, 17. Juni abgeholt. Termin in Heiligenwald (zuzüglich der Straßen Am Horech und Graulheck) für die Sperrmüll-Abfuhr ist am Mittwoch, 18. Juni. Am Donnerstag, 19. Juni, ist dann der Ortsteil Stennweiler an der Reihe. Auch dieses Mal werden die Holzanteile des Sperrmülls wieder mit einem gesonderten Fahrzeug abgefahren. Deshalb sollen diese wieder getrennt vom restlichen Sperrmüll bereitgestellt werden. Die beiden Sperrmüll-Fahrzeuge fahren nicht gemeinsam durch die Straßen. Deshalb ist es völlig normal, dass zunächst ein Teil des Sperrmülls abgeholt wird und erst später der restliche Müll. Elektrogeräte aller Art sind von der Haus- und Sperrmüllabfuhr ausgeschlossen und müssen selbst zu den Sammelstellen des EVS (Betriebsgelände der Firma Burghardt in Neunkirchen-Heinitz, Grubenstraße 4 oder Kleinstteile beim Bauhof der Gemeinde Schiffweiler in der Prinzstraße) gebracht werden. Nicht zum Sperrmüll gehören zum Beispiel auch alte Badewannen, Hasenställe, Vogelhäuschen, Autoteile, Bauschutt, Öltanks, Feuerlöscher und alle sonstigen Abfälle, die wegen ihres Gewichts (mehr als 30 Kilogramm) und ihrer Größe (größer als 1,4 mal 1,8 Meter) nicht in das Fahrzeug geladen werden können. red