1. Saarland
  2. Neunkirchen

Sparkasse Neunkirchen schließt wegen Corona-Pandemie Filialen früher als geplant

Sparkasse Neunkirchen : Sparkasse Neunkirchen zieht Filialschließungen vor

Die Sparkasse Neunkirchen zieht ihre bereits beschlossenen und kommunizierten Änderungen in der Struktur der Geschäftsstellen sowie der Servicezeiten, die zum 1. April greifen sollten, vor. Sieben der bislang 24 Filialen werden geschlossen, beziehungsweise mit benachbarten Stellen zusammengelegt (die SZ berichtete).

Diese Regelung greift jetzt bereits ab Donnerstag, 26. März. Im Einzelnen heißt dies: Der Standort Neumünster geht im Standort Ottweiler auf, Landsweiler und Stennweiler in der Geschäftsstelle Schiffweiler, die Kunden aus Wustweiler werden künftig in Illingen betreut, die Welschbacher in Hüttigweiler, die Kunden aus Wiesbach und Dirmingen schließlich in der Geschäftsstelle Eppelborn. Auch die neuen Servicezeiten greifen schon ab Donnerstag. Die Geschäftsstellen Elversberg, Furpach, Fürth, Heiligenwald, Hüttigweiler, Uchtelfangen, Wellesweiler, Wemmetsweiler sind ab Donnerstag von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr offen. Die Geschäftsstellen Eppelborn, Hammergraben, Illingen, Merchweiler, Oberer Markt, Ottweiler, Schiffweiler, Spiesen, Wiebelskirchen haben vormittags von 9 bis 12 Uhr geöffnet und außer mittwochs von 14 bis 16 Uhr. Nur der Hammergraben ist auch mittwochs von 14 bis 16 Uhr offen.

Das Angebot an SB-Automaten wird an diesen Standorten im Sinne einer flexiblen und kundenorientierten Übergangslösung bis auf Weiteres aufrechterhalten, erläutert die Sparkasse weiter. Somit erhalten die Kunden die Möglichkeit, auch während der Corona-Pandemie am Automaten vor Ort Geld zu bekommen. Auch der Bargeld-Bring-Service bleibt erhalten für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.

Zudem weist die Sparkasse auf ihre organisatorischen Maßnahmen hin, damit alle Mitarbeiter und Kunden möglichst geschützt sind vor Ansteckung mit Corona. Dazu gehören unter anderem eine flexible Ausstattung der Geschäftsstellen mit zusätzlichem Plexiglas-Schutz sowie der Ausbau des telefonischen Beratungsangebotes.