| 20:34 Uhr

Es darf probiert werden
So schmeckt das Eis in diesem Sommer

Eiscreme und Eiswürfel: Juliana Pravato und Mark Frits (Vordergrund) mit ihrem Team. Zu Jahresbeginn hat das Paar die Leitung des Eiscafés Venezia am Neunkircher Stummplatz übernommen.
Eiscreme und Eiswürfel: Juliana Pravato und Mark Frits (Vordergrund) mit ihrem Team. Zu Jahresbeginn hat das Paar die Leitung des Eiscafés Venezia am Neunkircher Stummplatz übernommen. FOTO: Willi Hiegel
Kreis Neunkirchen. Mit der Sonne kommt die Eis-Zeit: Die SZ hat in der Region nach Neuheiten beim süßen Gefrorenen gesucht. Beliebt bleiben Vanille, Schoko, Erdbeer. Von Claudia Emmerich

An diesem Wochenende bricht die Eis-Zeit so richtig an: Sonne statt und Temperaturen deutlich über 20 Grad. Da zieht`s uns in die Eiscafés – eine schnelle Kugel aus der Waffel, eine verführerische Kreation aus dem Becher. Auch die Eiscafés in unserer Region sind bereit für ihre Gäste. Die SZ hat sich – nicht-repräsentativ – umgeschaut, umgehört und ein bisschen genascht.


Diese Woche legte Silesu Giovanni in Elversberg noch letzte Hand an. In seinem Corallo in der Fichtestraße fahren beim Besuch unserer Zeitung gerade die Kühlgeräte hoch. „Jetzt  mache ich auf,  es  kommen Stühle auf die Terrasse und Blumen in die Kübel“, erzählt Giovanni mit Luna an seiner Seite. Die schwarze Hündin ist so bekannt wie ein bunter Hund: „Von Stammkunden gibt es immer mal wieder den Keks vom Eis für Luna.“ Das Corallo  - Giovanni führt es seit neun Jahren – öffnet in diesem Jahr später als sonst.  Das Cristallo ein paar Meter weiter in der St. Ingberter Straße – seit 15 Jahren unter der Leitung der Giovannis – ist schon seit Januar geöffnet. Fürs Foto geht es mit Luna also vom Corallo ins Cristallo. Ehefrau Isabel ist dort schon bei der Arbeit, hat gerade drei Damen drei Sektchen serviert. Und neue Eissorten? „Aber ja“, sagt Giovanni. „Ich werde Joghurt-Ingwer anbieten. Und Schoko-Nougat.“ Ingwer, in der Küche derzeit sowieso angesagt, hat jetzt also auch Eiscreme erreicht.

Immer wieder Neues einfallen lässt sich auch Danilo Dal Col in seinem Eiscafé Venezia am Werner-Woll-Platz in Illingen. „Ich habe 26 Sorten im Angebot. 20 fest. Die anderen nehme ich rein, nehme ich auch wieder raus. Die bleiben nicht die ganze Saison.“ 2018 neu: „Mascarpone Pflaume“. Sehr cremig. Und bald auch wählbar: Karottencake- Eis. Klingt interessant und fast ein bisschen gesund.  Schoko, Vanille und Erdbeer sind hier wie andernorts dauerbrennende Geschmacksrichtungen. Der Renner im Venezia ist Cremino, vor zwei Jahren kreiert: „Das sind drei Lagen: Schokolade, Nuss, Karamellglasur.“  Vielleicht erfindet der Herr des Eises nächstes Jahr was ganz Besonderes: Dann feiert das Venezia 20. Geburtstag.Das Illinger Venezia bietet auch Frühstück, pikante Häppchen.

Puristisch anders läuft es in der Merchweiler Hauptstraße bei der Eisdiele Del Corso – Motto hier: „Eis to go“.„Wir wollten es etwas kleiner haben“, berichten Giuseppe und Kerstin Calá. Seit drei Jahren gilt für die Kundschaft auswählen, bezahlen und ihr Eis mitnehmen. Die Calás Und zeigen sich ganz zufrieden, wie es läuft. Vorher betrieben auch sie das große Eistüten- und Eisbecher-Geschäft, ebenfalls in Merchweiler. Das bunt aufgehübschte Marshmallows zieht im Del Corso die Kleinen an. Das Dark Chocolate geht oft für die Großen über die Theke: „Eine Kundin aus Schiffweiler sagt, dass sie extra wegen diesem Eis zu uns kommt.“

In ihre erste Sommersaison gehen die neuen Geschäftsführer im Venezia am Neunkircher Stummplatz. Zu Jahresbeginn haben Mark Frits (29) aus Ungarn und seine Freundin Juliana Pravato (31) aus Brasilien übernommen, drei beziehungsweise zwei Jahre waren die beiden zuvor an gleicher Stelle angestellt. Sie kennen also das Geschäft  und das Umfeld. Beim SZ-Besuchstag ist der Himmel bedeckt, auf der großen Außenterrasse gibt es noch freie Plätze. Bei Sonnenschein finden die Stühle schnell „Besetzer“. Insgesamt an die 70 Plätze, draußen und drinnen, stehen zur Verfügung. Das junge Paar hat noch eigene Ideen für das Venezia, aber nach und nach. Der Preis für eine Kugel zum Mitnehmen, sagt Frits, bleibt zunächst unverändert bei einem Euro.  Für Kinder gibt es in diesem Sommer neue Schöpfungen: Saure Apfelringe etwa oder Seepferdchen mit tropischem Fruchtgeschmack und Zucker, der knackt. Vernascht werden kann jetzt auch ein Rocher-Glace. Ebenfalls neu – auf Nachfrage der Kundschaft gerade auch aus dem türkischen Kulturkreis, so Frits: Milcheis ohne alles. Die Top drei der Eisbecher nennt Juliana Pravato ohne Zögern: Erdbeere, Amarena, Früchte, auch mit frischem Joghurt.



Danilo Dal Col vom Eiscafé Venezia in Illingen kredenzt seine neue Kreation Mascarpone Pflaume.
Danilo Dal Col vom Eiscafé Venezia in Illingen kredenzt seine neue Kreation Mascarpone Pflaume. FOTO: Claudia Emmerich
Bei Giuseppe und Kerstin Calá  in Merchweiler  sind  Marshmallow und Dark Chocolate Favoriten
Bei Giuseppe und Kerstin Calá in Merchweiler sind Marshmallow und Dark Chocolate Favoriten FOTO: Claudia Emmerich
Silesu und Isabel Giovanni führen das Cristallo und das Corallo in Elversberg. Als Neuheit 2018 wollen sie Joghurt Ingwer präsentieren.
Silesu und Isabel Giovanni führen das Cristallo und das Corallo in Elversberg. Als Neuheit 2018 wollen sie Joghurt Ingwer präsentieren. FOTO: Claudia Emmerich