1. Saarland
  2. Neunkirchen

Serie Zurückgeblättert 17. April

Serie Zurückgeblättert : Was am 17. April geschah

Zurzeit beschäftigt die Welt fast ausschließlich ein Thema. Doch was war vor einem, vor fünf, vor zehn Jahren?

Die Zeit vergeht schnell. Können wir uns noch erinnern? Die SZ-Redaktion hat digital in ihrem Zeitungsarchiv geblättert. Heute: Das stand in der „Neunkircher Rundschau“ am 17. April...

...vor einem Jahr

Eine 81-Jährige wird in Furpach überfallen. Der Täter entreißt ihr die Handtasche. Die Frau hat zuvor Geld abgehoben. Dabei ist sie wohl beobachtet worden.

Auch in unserer Region sinkt die Zahl der Asylanträge. 2500 Menschen sind seit 2013 dem Landkreis zugewiesen worden.

In Illingen verlegt Gunter Demnig 19 Stolpersteine zur Erinnerung an jüdische Mitbürger und deren Schicksale.

Die Akteure der Mundartbühne Illingen zeigen den Klassiker „Kreuzfahrt im Schweinestall.“ Der Schweinebauer wechselt da sogar von Männlein in Weiblein.

...vor fünf Jahren

Einen Streiktag hat das Personal der Städtischen Kindertages-Einrichtungen in Neunkirchen angekündigt.

Der Neunkircher Zoo hat drei kleine Waschbären aus einer Auffangstation aufgenommen. Mary, Lilli und Fips wurden als Findelkinder von Menschenhand aufgezogen. Das Trio zieht ins Gehege von Waschbärmann Eddie.

Die Volkshochschule Merchweiler startet einen Kurs „Schlanksein fängt im Kopf an“.

Die Kreissieger des Vorlesewettbewerbes stehen fest. Die Jury einigte sich auf Piotr Czura vom Illtalgymnasium und Fynn Klicker vom Gymnasium Ottweiler.

Rudi Ludwig und Arno Gelzleichter schnitten Bäume zurück. Ludwig verlor auf dem Grundstück die Brille. Golden Retriever Duke, Hund von Ludwigs Tochter Nicole, fand die Lesehilfe. Duke blieb plötzlich sitzen und starrte auf die Brille.

...vor zehn Jahren

In unserer Serie „Kreisrekord“ geht es jetzt um den dicksten Baum in der Region.

Spiesen-Elversberg bekommt neue Bio- und Restmülltonnen.

Die Illinger Polizei hat eine Graffiti-Serie aufgeklärt. Ermittelt als Täter wurden zwei Jugendliche aus Dirmingen im Alter von 15 und 17 Jahren. Auf ihr Konto gehen 20 Straftaten mit einer Schadenssumme von über 30 000 Euro.

Das Ambulante Hospiz St. Josef Neunkirchen und die katholische Erwachsenenbildung im Bistum Trier bieten einen Vorbereitungskurs zum Thema „Sterbende begleiten“ an.

Wie sie sich ihren Pausenhof wünschen, haben Grundschüler in der Ortsratssitzung Heiligenwald vorgestellt. Es braucht zum Beispiel Barfußweg, Affenschaukel, Kletterpark und Fühlkasten.