1. Saarland
  2. Neunkirchen

Selbsthilfe wichtiger Bestandteil der Therapie

Selbsthilfe wichtiger Bestandteil der Therapie

Münchwies. In Deutschland sind mehr als 100 000 Menschen in Selbsthilfegruppen eingebunden. Die traditionsreichen Selbsthilfeorganisationen - zu ihnen zählen die Anonymen Alkoholiker, das Blaue Kreuz, die Guttempler, die Freundeskreise und der Kreuzbund - vereinen rund 7500 Gruppen, die sich in regelmäßigen Abständen treffen

Münchwies. In Deutschland sind mehr als 100 000 Menschen in Selbsthilfegruppen eingebunden. Die traditionsreichen Selbsthilfeorganisationen - zu ihnen zählen die Anonymen Alkoholiker, das Blaue Kreuz, die Guttempler, die Freundeskreise und der Kreuzbund - vereinen rund 7500 Gruppen, die sich in regelmäßigen Abständen treffen. 80 Vertreter dieser Gruppen waren nun zu Gast in der Rehabilitationsklinik in Münchwies. "Diese Veranstaltung hat eine lange Tradition", sagte Dr. Monika Vogelgesang, Chefärztin der Klinik. Für eine gelingende Suchtbehandlung sei es sehr hilfreich, wenn professionelle Therapieangebote und Selbsthilfe Hand in Hand gehen. Durch das Zusammenwirken seien gute Behandlungserfolge erzielbar. Mehr als 60 Prozent der therapierten Suchtpatienten würden anschließend suchtmittelfrei leben. Der Weg dahin ist kein leichter, dies wurde bereits in der Podiumsdiskussion am Vormittag deutlich. Zwölf Vertreter tauschten sich hier aus über Möglichkeiten, Perspektiven der Selbsthilfe. Am Nachmittag hatten die mehr als 200 Teilnehmer der Veranstaltung Gelegenheit, sich in Arbeitsgruppen mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern zu beschäftigen. Themen waren hier unter anderem der Umgang mit Depressionen und Ängsten, das allgegenwärtige Phänomen Stress, die Behandlung von extremer Übergewichtigkeit und die Therapie so genannter Verhaltenssüchte wie etwa Glücksspiel- und Computersucht. "Ich komme seit 18 Jahren zu diesen Treffen", erzählte Andreas F., der bereits 1991 seine Alkoholtherapie in Münchwies erfolgreich abschloss. Seither engagiert er sich in einer Gruppe der Anonymen Alkoholiker. "Ich habe seit dieser Zeit viele glückliche 24 Stunden erlebt, und ich brauche meine Gruppe, damit es auch in der Zukunft so bleibt." red