1. Saarland
  2. Neunkirchen

Segel der Sympathie für Jung und Alt

Segel der Sympathie für Jung und Alt

Illingen. Die vielen bunten Holzfundstücke, die vor zwei Jahren den Burgpark bevölkerten, sind noch in guter Erinnerung. In diesem Jahr plant Kunst und Kultur an der Kirche gemeinsam mit der Gemeinde Illingen ein ähnliches Projekt, das sich "Segel der Sympathie" nennt

Illingen. Die vielen bunten Holzfundstücke, die vor zwei Jahren den Burgpark bevölkerten, sind noch in guter Erinnerung. In diesem Jahr plant Kunst und Kultur an der Kirche gemeinsam mit der Gemeinde Illingen ein ähnliches Projekt, das sich "Segel der Sympathie" nennt. Menschen aller Altersgruppen können diese fragilen Skulpturen, die kein allzu großes handwerkliches Geschick erfordern, gestalten. Im Rahmen einer Ausstellung werden sie am 5. und 6. September auf dem Kolpingplatz und Umfeld vorgestellt. Sympathie ist positiv wertend und bezeichnet in der Regel eine emotionale Beziehung zu einem Menschen, einem Tier oder auch zu einer Idee oder Ideologie. Generationsübergreifend sollen Öffnungen zwischen Jung und Alt, zwischen Himmel und Erde, zwischen Bewegung und Statik, sowie Farben der Natur und den subjektiven Farbenklängen der Teilnehmer geschaffen werden. Die Bildsegel werden durch eine Rahmenkonstruktion gehalten, die aus Leisten oder aus Ästen bestehen. Was bei der klassischen Leinwand verdeckt wird, wird in den Bildsegeln sichtbar gemacht und ist wesentlicher Teil und nicht nur Gerüst. Die Bespannung, ob faltig oder glatt, kann grundiert oder ungrundiert aus Leintüchern, Tischdecken aus Baumwolle oder Leinen, Häkeldecken und Taschentüchern, Spitzen und interessanten Stoffen bestehen. Es werden ausschließlich alte Leinentücher, schwere Baumwollgewebe, Fundstücke aus den Schränken und Kammern verwandt. Die Statik oder der Rahmen wird aus Latten und Leisten, aus Ästen gebogen oder gerade entworfen und gefertigt und mit Gewebe zu einem Segel der Sympathie gestaltet.redAnmeldung: Telefon (06825) 403 437.