Neunkircher Ganztagsgesamtschule sammelt Deckel gegen Polio: Schüler sammeln Deckel gegen Polio

Neunkircher Ganztagsgesamtschule sammelt Deckel gegen Polio : Schüler sammeln Deckel gegen Polio

500 Plastikverschlüsse ermöglichen eine Impfung gegen Kinderlähmung. Die Neunkircher GGSNK sammelt eifrig.

Eine Schule im Plastik-Fieber: die Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen, kurz GGSNK, hat den Kunststoffverschluss für sich entdeckt. Zwei Pappkisten in der Kaffeeküche der Schule quillen über, daneben Plastiksäcke, randvoll gefüllt mit den quietschbunten Teilen. Die Sammelleidenschaft hat einen caritativen Grund: 500 der kleinen Deckel genügen, um in armen Ländern dieser Welt eine Polio-Impfung zu finanzieren. Der Verein „Deckel drauf“ aus Nürnberg nimmt das Material entgegen und kümmert sich um alles weitere. Über 30 000 haben die Schüler schon gesammelt, die Aktion ist jetzt im zweiten Jahr. Aktuell ist es die Sechs c mit ihrem Klassenlehrer Timo Kriegshäuser, die dafür sorgt, dass viele Deckel den Weg in die Kaffeeküche finden. Julian, 11, erzählt freimütig von Phasen, in denen richtig viel zusammenkommt, und Zeiten, da das Engagement etwas abflacht. Aber wenn man sich vergegenwärtigt, dass die Schule zuerst eine Zielmarke von 5000 ausgegeben hatte, sind die jungen Leute doch ganz schön rege. Julian zum Beispiel hat daheim gute Helfer. Die Großeltern, aber insbesondere die Mutter haben ein Auge auf die kleinen Plastikteile: „Meine Mutter hat auf der Arbeit ganz viele Plastikflaschen. Sie kam montagmorgens mit einer Tüte, da waren über 500 Deckel drin.“ Er berichtet mit seinem Klassenkameraden Phil, 12, von der Aktion. Den beiden macht das Spaß. Mehr Cola und Fanta trinken sie deshalb nicht. Nein, auf Wasserflaschen sind ja auch schon lange Kunststoffverschlüsse. Begonnen hat alles in einem Religionskurs von Schulleiter Clemens Wilhelm im vergangenen Jahr. Die Schüler, erzählt der Chef der Schule, hätten nicht nur reden, sondern auch etwas machen wollen. Mike McQuade, damals Schulsprecher: „Wir haben uns in das Projekt Deckel gegen Polio vertieft. Zuerst haben wir Kontakt zum Rotary-Club aufgenommen. Aber die haben gesagt, wir können das selbst in die Hand nehmen.“ Und das haben die jungen Leute dann auch getan. McQuade: „Ein paar von uns haben in Supermärkten Behälter aufgestellt. Und viele Behälter in der Schule, eigentlich in jeder Klasse.“ Seitdem wird gesammelt, vom Cola- über den Limo- bis zum Wasserflaschen- und Karton-Verschluss. Um den sportlichen Ehrgeiz zu befördern, erzählt Schulleiter Wilhelm, wurde ein eigener Zähler installiert. Und die bunten Teile türmen sich seither in der Schule.

Natürlich ließe sich eine Polio-Impfung, der Schutz vor Kinderlähmung, mit einer kleinen Spende finanzieren, sagt Clemens. Aber der Nachhaltigkeitsgedanke, die Beschäftigung der Schüler mit der Sache sind es, die er schätzt. Die GGSNK wolle eine faire Schule werden, so wie sich der Kreis Neunkirchen derzeit um das Label bemüht. Gesunde Ernährung sei bereits ein wichtiges Thema, es gibt den Spendenlauf für Bolivien, die Plastiksammelaktion. In der Neunkircher Schule gehe es viel um Verantwortung. Und die beschränke sich nicht nur auf die Schule und das direkte Umfeld, für ihn ist es auch eine Verantwortung für die Welt, die sich im Sammeln der kleinen bunten Flaschenverschlüsse widerspiegelt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung