1. Saarland
  2. Neunkirchen

Schönere Ortsmitte für Münchwies

Schönere Ortsmitte für Münchwies

Münchwies

Münchwies. Viele Ideen für ihren Heimatort hatten die Münchwieser mitgebracht zur Veranstaltung "Tatort Dorfmitte" in Münchwies: vom beschilderten Wanderweg über eine Schutzhütte für Jugendliche, der Sanierung des Ökonomiegebäudes "am Stierstall", der Einfassung des historischen "Fremgen-Grenzsteins" an der bayrisch-preußischen Grenze am Friedhof bis hin zur Sanierung des Wegekreuzes an der Ecke Kirchstraße/Lautenbacher Straße. Nun soll die unmittelbare Dorfmitte verschönert werden. Zum einen soll der Quellstein des Dorfbrunnens gereinigt und versiegelt werden und zum anderen soll eine Zisterne mit Pumpe installiert werden, so dass der Brunnen zu jeder Zeit deutlich sichtbar fließt. Dabei ist auch eine Beleuchtung für die Abendstunden gedacht. Eine weitere Ruhebank soll den Platz am Dorfbrunnen zu einem Ort der Kommunikation machen. Auf der anderen Seite der Kreuzung in der Dorfmitte soll rund um die historische Obstpresse ein Platz entstehen, der zum Verweilen einlädt. Dazu sollen die vorhandenen Bodendecker entfernt werden und eine gepflasterte Fläche mit bunten Pflanzen entstehen. Der zurzeit demontierte Zunftbaum soll neu lackiert und wieder errichtet werden. Später soll an diesem Ort eine Tafel über die Geschichte und weitere Fakten zum Dorf Münchwies informieren. Alle 27 Beteiligten hoffen, dass der Förderantrag vom Umweltministerium bewilligt wird. Sobald es grünes Licht gibt, wollen sich alle Helferinnen und Helfer erneut zusammen setzen und in die Planungen einsteigen. red