Wilde Zichorie: Wer wartet denn da am Wegesrand?

Wilde Zichorie : Wer wartet denn da am Wegesrand?

Zum Foto: „Natur genießen am Straßenrand“ (SZ vom 21. Juli)

Schade, dass die SZ ihrer Leserschaft vorenthält, was da am Wegrand wartet! Es ist die Gemeine
Wegwarte (Cichorium intybus), auch Wilde Zichorie genannt. Eine alte
Sage beschreibt ihre Blüten als die blauen Augen eines verwandelten
Burgfräuleins, das am Wege vergeblich auf die Rückkehr ihres Geliebten vom Kreuzzug ins Heilige Land wartet. Diese alte Heil- und Nutzpflanze blüht in der Regel nur vormittags. Aus ihr ging sowohl die
Kaffee-Zichorie, aus deren Wurzeln noch im Zweiten Weltkrieg Kaffee-Ersatzgewonnen wurde, als auch die Salat-Zichorie, die unter dem ''modernen`` Namen Chicorée bekannt ist, hervor. Peter Treitz, Stennweiler