1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Virtueller Verbandstag: SG Schiffweiler-Landsweiler-Reden hofft auf Aufstieg

Fußball-Landesliga : SG Schiffweiler-Landsweiler-Reden hofft auf Aufstieg

Am kommenden Dienstag, 9. Juni, findet der virtuelle außerordentliche Verbandstag des Saarländischen Fußball-Verbandes (SFV) statt. Dann wird erwartet, dass die aktuelle Saison aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen und der Meister aufgrund einer Quotientenregel ermittelt wird.

„Wir waren Hinrunden- und Wintermeister und stehen auch jetzt in der Tabelle ganz vorne. Außerdem haben wir die meisten Tore erzielt und die wenigsten Gegentreffer kassiert. Von daher sieht es, glaub‘ ich, bei einem vorzeitigen Abbruch gut für uns aus“, meint Sascha Neumann. Der 32-Jährige ist beim aktuellen Spitzenreiter der Landesliga Nord, der SG Schiffweiler-Landsweiler-Reden, Spielertrainer und Spielausschuss-Vorsitzender.

Seine Elf hatte nach 19 Spieltagen mit 45 Punkten einen Zähler Vorsprung auf den FC Hertha Wiesbach II. Ob den virtuellen Vize-Meistern ebenfalls ein Aufstiegsrecht eingeräumt wird, ist noch offen. Ähnlich sieht es auch mit der Entscheidung aus, ob komplett auf Absteiger verzichtet wird und es dafür in der kommenden Saison zu einem vermehrten Abstieg kommt. Beim SFV favorisiert man das Vorgehen, den Meister der jeweiligen Spielklasse aufsteigen zu lassen. Er soll dadurch ermittelt werden, dass der Quotient aus erzielten Gewinnpunkten und ausgetragenen Spielen zugrunde gelegt wird. Ausschlaggebend soll der Tabellenstand zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs sein. Weitere Aufsteiger werden nicht ermittelt, Relegationsspiele entfallen. Nach Willen des SFV soll es auch keine Absteiger geben. Es gibt allerdings auch viele weitere Anträge, die in Sachen Meisterermittlung, Aufstiegsrecht des Zweiten und im Bereich Abstiegsfrage vom Vorschlag des SFV abweichen. Von daher ist am kommenden Dienstag virtuell mit einigen heißen Debatten zu rechnen. Gleichzeitig wurde bereits für den Fall eines Abbruchs der Rahmenterminplan für die Saison 2020/21 veröffentlicht. Je nach Mannschaftsanzahl der Ligen soll entweder am 30. August, 2., 13. oder auch erst am 20. September gestartet werden. Gespielt werden soll einschließlich der Relegation bis zum 23. Juni.

„Ich persönlich würde auch den Wiesbachern den Aufstieg gönnen. Sie hätten genau wie wir den Aufstieg verdient. Wir selbst werden am Dienstag unter Einhaltung der aktuellen Einschränkungen im Sportheim sein und dürfen dann hoffentlich auf den Aufstieg anstoßen“, meint Neumann. Im Rahmen der Möglichkeiten soll es weitere Feiern geben. Man hoffe auch auf den Ligaverbleib der Zweiten in der Bezirksliga Neunkirchen. Neumann ist voll des Lobes für die Mannschaft. So verzichte sie nicht nur im Kalenderjahr 2020 auf sämtliche Prämien, sondern habe auch die vom Reisebüro zurückerstatteten 700 Euro für eine aufgrund von Corona nicht erfolgte Mallorca-Fahrt in „diesen schweren Zeiten“ dem Verein gespendet.

Und die geplante Fusion zwischen der FSG Schiffweiler und dem FC 08 Landsweiler-Reden (die Saarbrücker Zeitung berichtete) soll aufgrund von Corona nun möglichst zeitnah in der Mühlbachhalle Schiffweiler über die Bühne gehen.