Vierlingsgeburt und Bad-Jubiläum

Heimatgeschehen pur auf 196 Seiten: Die Autoren des Historischen Vereins Schiffweiler haben auch für die 19. Auflage der Heimatblätter eine Fülle spannender Geschichten aus der Geschichte ausgegraben.

Ein Volksbad ist zum Schwimmen da und nicht zum in der Sonne schmoren. So war es einst auch im Volksbad Landsweiler-Reden, wo das Becken eingezähnt war und es keine Liegewiesen gab. Der Historische Verein Schiffweiler hat das alte Foto vom heutigen Freibad als Titelbild für die 19. Auflage der Heimatblätter für Heiligenwald, Landsweiler-Reden, Schiffweiler und Stennweiler gewählt. Anlass für die Fotowahl war natürlich der 80. Geburtstag des Freibads in diesem Jahr.

Im Vereinsheim der Strauße in der Mühlbach stellten die Macher der Heimatblätter 2016 die druckfrischen Exemplare vor. Vorsitzender Dominik Dietz begrüßte zahlreiche Gäste, sein besonderer Gruß galt aber den erschienenen Autoren und Mitarbeitern der Heimatblätter. Diese stellte sein Vater Winfried Dietz vor, dem die Heimatgeschichte besonders am Herzen liegt. In den vergangenen 34 Jahren hat auch Hans Rixecker zahlreiche Artikel in den Heimatblättern veröffentlich. Dem im Februar dieses Jahres im Alter von 95 Jahren verstorbenen Ehrenmitglied des Historischen Vereins gedachte man. Friedrich Denne, der Vorsitzende des Vereins für Landeskunde im Saarland, hat für die Ausgabe 2016 einen Nachruf auf Hans Rixecker geschrieben. Neben dem Nachruf sind weitere 15 Artikel auf 196 Seiten veröffentlicht. Als Autoren haben mitgewirkt: Theo Becker, Friedrich Denne, Winfried Dietz, Kurt Hoppstädter, Gerd Meiser, Dr. Klaus Pack, Bernhard Planz, Alois Rech, Albert Schmitt, Dr. Helmut Weyand, Dr. Horst Wilhelm, Detlev Zägel und Rüdiger Zakrzewski.

Die Autoren haben so interessante Themen "ausgegraben" wie etwa die "Aufsehen erregende Vierlingsgeburt einer Schiffweilerin", einen Streit um die Stennweiler Linde oder die Geschichte von Gerd Meiser (ehemals SZ-Lokalchef in Neunkirchen), der über einen Tiroler Krauthobler aus Gaschurn berichtete.

Die Heimatblätter 2016 kosten 7,50 Euro und können in den Ortsteilen bei den Banken und Sparkassen sowie in vielen Geschäften sowie im Bürgerbüro der Gemeinde im Rathaus erworben werden.

Auch 2017 soll es wieder Heimatblätter geben. Schwerpunkte der kommenden 20. Auflage sind nach Angaben von Winfried Dietz neben einem größeren Artikel von Helmut Weyand zur Geschichte der Pfarrgemeinde Schiffweiler ein Beitrag von Dietz selbst und Detlev Zägel zur Geschichte der Tankstellen in der Gemeinde. Hierzu suche man noch Bilder von den Tankstellen in den einzelnen Ortsteilen.