1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Tag der offenen Tür an der Mühlbachschule in Schiffweiler

Gemeinschaftsschule Schiffweiler : Gute Zusammenarbeit das A und O

Spannende Momente erlebten die Besucher beim Tag der offenen Tür an der Mühlbachschule in Schiffweiler.

Viele interessierte Besucher begrüßte die Schulgemeinschaft der Mühlbachschule zum Tag der offenen Tür. Schüler, Lehrer, Eltern und das Personal der FGTS hatten ein sehr abwechslungsreiches, spannendes und informatives Programm zusammengestellt. Die zahlreichen Gäste wurden von der Schulleitung sowie von Schülerinnen und Schülern empfangen und auf Wunsch durch die Schule geführt.

Die Klasse 5c von Annick Wagner-Bolla arbeitete sehr motiviert mit der Lern-App Anton in den Fächern Deutsch und Mathematik. Durch zwei mobile Tablet-Koffer wird an der Mühlbachschule in verschiedenen Unterrichtssituationen medial gearbeitet, da jeder Klassenraum mit einem Internetzugang ausgestattet ist. Der Jahrgangsflur 6 wurde in eine ägyptische Ausstellung verwandelt. Schüler der Klasse 6a präsentierten hier ihre Unterrichtsergebnisse des Faches Gesellschaftswissenschaften.

Der Bereich Berufsorientierung wird an der Mühlbachschule nach eigenen Angaben großgeschrieben. So gibt es nicht nur feste Sprechstunden von Mitarbeiterinnen der Agentur für Arbeit und Kompass, sondern die Schüler schnuppern schon sehr früh in Berufe. Die Schüler des Jahrgangs 7 bereiteten am Tag der offenen Tür ihre Eindrücke des Berufsschnuppertages nach und erstellten Plakate.

Ein großes Besucherinteresse bestand an den Klassenratsstunden, die begleitet von der Schoolworkerin Sarah Scherer in mehreren Klassen stattfanden. „Alte Märchen, modern erzählt“ war das Tagesmotto der 5a, die in der Aula vor begeistertem Publikum Schneewittchen und Frau Holle darboten.

Natürlich gab es auch zahlreiche Mitmachangebote für die Viertklässler. Sie durften angesagte Hits Karaoke singen, einen Basketballführerschein machen, kulinarisch aktiv in der Schulküche Crêpes backen, Konservendosen zu Übertöpfen upcyclen, erste Selbstverteidigungskniffe kennenlernen, Karnevalsmasken basteln, handwerklich begabt mit der Laubsäge arbeiten, physikalische Phänomene bestaunen oder erste chemische Experimente selbst durchführen.

Für Unterhaltung sorgten Schülerinnen und Schüler der 8a, die mit ihren Ukulelen im Schulhaus unterwegs waren und spontan Songs performten. Auch die Pantomimendarsteller des Jahrganges 11 waren zu sehen. Stärken konnten sich die zahlreichen Gäste an den Verkaufsständen des Jahrganges 10, die nicht nur Kaffee und Kuchen anboten. Tatkräftig unterstützt wurden sie vom Förderverein der Schule.

In einem Vortrag stellte der Schulleiter Frank Brück seine Schule vor, neben vielen inhaltlichen Aspekten rund um die Schule sei ihm auch das Miteinander und Füreinander sehr wichtig: „Die Mühlbachschule ist eine Schule, die Wert auf eine gute Zusammenarbeit von Lehrpersonal, Eltern und Schülern legt. Das soziale Engagement der Schulgemeinschaft zeigt sich erneut in der Spendenaktion von Lebensmitteln und alltäglichen Gebrauchsgegenständen für den Kältebus in Saarbrücken. Uns ist es wichtig, dass sich alle Menschen an der Mühlbachschule wohlfühlen und möglichst optimal gefordert und gefördert werden.“

Ein besonderes Highlight stellte Schulhündin Emmi dar. Die braune Labradordame empfing alle Gäste und freute sich über viele Streicheleinheiten. Emmi gehört inzwischen fest zur Schule und bereichert den Unterricht ihrer Hundeführerin Katharina Backes sehr.