Straßenumzug in Heiligenwald : Das Wetter so närrisch wie die Akteure

Der Himmel zeigte sich abwechslungsreich, was der guten Laune beim Umzug in Heiligenwald nicht schadete.

Nachdem der letzte Linienbus pünktlich um 15.09 Uhr die Haltstelle Flitsch passiert hatte,  startete um 15.11 Uhr der Fasnachtsumzug des HCV „Die Flitsch“ mit 25 Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen. Zum Start setzte auch leider ein Regenschauer ein, der die Akteure kalt erwischte. Hatte man doch für das Kinderprinzenpaar, Prinz Johannes I und Prinzessin Viktoria I., extra ein Cabriolet bereitgestellt. Gott sei Dank lösten sich die Regenwolken gleich darauf wieder auf und der Himmel zeigte sich von seiner schönsten Seite. Das Kinderprinzenpaar der Flitscher ist das erste seit mehr als 40 Jahren. Entsprechend stolz ist man beim HCV darauf. Den Umzug führten die Minigarde als Zahnfeen und die Juniorengarde des Veranstalters an. Mit von der Partie waren auch das Prinzenpaar des KKV Landsweiler Prinz Marco I. und Prinzessin Michelle I., die von ihrer Garde begleitet wurden. Die Elleretze waren mit ihren Garden ebenfalls vertreten.

Die Musikgruppe „Samba Balawa“ brachte die zahlreichen Zuschauer mit ihren Trommeln schon zu Beginn des Umzugs in Schwingung. Für weitere Live-Musik sorgten die „Node Piraten“. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Heiligenwald, die in diesem Jahr ihr 125-jähriges Jubiläum feiert, brachten als Feuerdrachen allerlei Süßes unters närrische Volk am Rande des Weges. Die „Klima-Professoren“ forschten auf ihrem Wagen an einem effizienten Treibstoff, den die Zuschauer auch probieren durften. Über die Risiken und Nebenwirkungen ist nichts bekannt.

Die Merchweiler „Mir senn do“ brachten ihr Narrenschiff mit, die Wemmetsweiler „Knausekäpp“ nahmen mit ihrem dekorierten Fahrzeug teil. Zahlreiche Fußgruppen und Einzelpersonen sorgten für ein abwechslungsreiches, buntes Straßenbild: Hexen, Bussibären, Zeichentrickfiguren und Schlümpfe. Die zum Teil fantasievoll kostümierten Heiligenwalder taten ein Übriges für einen gelungenen Faschingsdienstag.