„Sparen macht sich bemerkbar“

Die vier Ortsräte von Schiffweiler haben bereits über den Haushalt der Gemeinde abgestimmt, heute wird der Gemeinderat darüber diskutieren. Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr im Rathaus.

. Die Gemeinde Schiffweiler kann ihr jahresbezogenes Defizit von 4,9 Millionen Euro im Jahr 2015 auf 3,1 Millionen Euro in diesem Jahr reduzieren. Der Rückgang um 1,8 Millionen sei zwar erfreulich, sagte Bürgermeister Markus Fuchs gestern im SZ-Gespräch, "nichtsdestotrotz sind weiterhin alle roten Lichter an." Die Gemeinde habe viele Hebel in Bewegung gesetzt und an Rädchen gedreht. "Das Sparen macht sich bemerkbar." Einige Dinge wie etwa Einnahmen durch Gewerbesteuer ließen sich allerdings nicht beeinflussen. Die Eckdaten des Haushaltes wird Kämmerer Eric Schummer heute den Mitgliedern des Gemeinderates und interessierten Zuhörern im Rathaus erläutern. Schummer informiert unter anderem darüber, welche Investitionen in diesem Jahr trotz der anhaltenden Sparbemühungen geplant sind. Bekanntlich ist Schiffweiler eine Haushaltssanierungskommune. In Angriff soll die energetische Sanierung des Rathauses genommen werden. Die Rahmenbedingungen dafür sind günstig, wird diese doch durch das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) des Bundes mit 90 Prozent gefördert. Die Gemeinde muss zehn Prozent zu den Kosten beisteuern. Die Ortsräte haben sich mehrheitlich - gegen die Stimmen der CDU-Mitglieder - für die Verwaltungsvorlage zum Haushalt 2016 ausgesprochen. Der Bürgermeister geht davon aus, dass dies heute auch der Gemeinderat tun wird.