1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Schüler malen ihren Traum-Pausenhof

Schüler malen ihren Traum-Pausenhof

Landsweiler-Reden. Proppenvoll war die Schulturnhalle im Landsweiler Wiesengrund am Freitagmorgen, als der klassenübergreifende Chor der Grundschule die Prämierung der aussagekräftigsten Bilder eines Mal-Wettbewerbs musikalisch begleitete und mit fröhlichen Liedern der Hoffnung Ausdruck gab: Bald wird der Pausenhof unserer Schule so aussehen, wie wir ihn gern haben möchten

Landsweiler-Reden. Proppenvoll war die Schulturnhalle im Landsweiler Wiesengrund am Freitagmorgen, als der klassenübergreifende Chor der Grundschule die Prämierung der aussagekräftigsten Bilder eines Mal-Wettbewerbs musikalisch begleitete und mit fröhlichen Liedern der Hoffnung Ausdruck gab: Bald wird der Pausenhof unserer Schule so aussehen, wie wir ihn gern haben möchten. Bei diesem Wettbewerb sollten die Grundschüler ihre Vorstellungen von einem optimal gestalteten Schulhof zu Papier bringen. Denn, so Grundschulrektor Josef Nikolai, demnächst werde mit der Neugestaltung des Schulhofes begonnen. "Der Schulhof, der täglich von den in acht Klassen unterrichteten 186 Kindern und den Buben und Mädchen eines Schulkindergartens genutzt wird, ist ein Asphalt-Flickenteppich und befindet sich in einem desolaten Zustand. Wir sind froh, dass der Förderverein der Grundschule Im Wiesengrund die Sanierung unterstützt." Fördervereinsvorsitzender Roland Voss: "Wir haben finanzielle Mittel für die Anschaffung von Spielgeräten. Erfreulich, dass sich der Landsweiler Obst- und Gartenbauverein bei der Neugestaltung ebenfalls einbringen will." Eine Jury suchte sechs Vorschläge aus. Hanna Scher von der 1b: "Ich habe auch die Wünsche meiner Freunde gemalt, eine Drehscheibe, Kletterburg, Hibbelheisje, Schulgarten und Fußballfeld." Ähnliche Vorstellungen, ergänzt um einen Reifen und einen Esstisch, brachte Anna-Sophie Grenz (4b) zu Papier. Dass Schaukeln ganz wichtig sind, sah man in den Entwürfen von Olivia-Shadèe Weiss, 3a, Maike Sauer und Laura Singh, beide 1a. Für Nadine Ruffing, 3b, sollte auf dem neuen Schulhof unbedingt eine Spielburg stehen. Die jungen Damen wurden für ihre Bilder mit einer Ferienkarte für den Besuch des Freibades belohnt. rp