1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Ortsrat von Heiligenwald hat getagt

Ortsrat : Bauzaun soll Schwimmer abhalten

Im Ortsrat von Heiligenwald war die Absperrung am Itzenplitzer Weiher eines der Themen.

In der Sitzung des Ortsrates Heiligenwald, die wegen der Abstandsregelung in den Saal des Bürgerhauses verlegt wurde, standen verschiedene Anträge beider Fraktionen im Ortsrat auf der Tagesordnung. Um die Grundstückseigentümer in der Gemeinde von hohen Einmalzahlungen für Straßenbaumaßnahmen zu entlasten, stellt die SPD an den Gemeinderat den Antrag, die Einmalbeträge in jährlich wiederkehrende Beiträge umzuwandeln. Weil die Suche nach einem Naturschutzbeauftragten bisher erfolglos war, schlug Ortsvorsteher Klaus Gorny vor, den Amtsinhaber von Landsweiler-Reden zu bitten, diese Funktion auch für Heiligenwald zu übernehmen.

Die CDU-Fraktion stellte den Antrag, Bürgermeister Markus Fuchs zu ermächtigen, sollte die Kirmes stattfinden, den Schaustellern keine Standplatz-Kosten in Rechnung zu stellen. Alle Ortsratsmitglieder stimmten dafür.  Mit fünf Ja- und vier Nein-Stimmen wurde ein Antrag der SPD beschieden, dem Gemeinderat vorzuschlagen, die Windelentsorgung für Kleinkinder und Menschen mit Inkontinenz-Problemen zu fördern. Die SPD wies daraufhin, dass in den meisten saarländischen Kommunen ein Zuschuss zwischen 25 und 50 Euro dafür gezahlt werde. Für den Spielplatz Margarethenstraße beantragte die SPD ein Sonnensegel als Schattenspender, da es mangels Bäumen daran fehle. Die dort spielenden Kinder seien permanent der Sonne ausgesetzt. Die CDU unterstützte und erweiterte den Antrag an den Gemeinderat, damit auch für den Spielplatz Försterstraße ein solches Segel angeschafft werden kann. Gorny wird entsprechende Angebote einholen und dem Antrag beifügen.

Desweitern kam aus den Reihen der CDU die Frage nach der Fertigstellung des Ausweichparkplatzes am Itzenplitzer Weiher, wo laut Gorny nur noch die Markierungen fehlten. Bezüglich des Bauzauns, der anlässlich des Vatertages am Itzenplitzer Weiher aufgestellt wurde, wollte die CDU wissen, ob und wann dieser entfernt würde. Dazu Gorny: „Aufgrund der Tatsache, dass das Schwimmbad geschlossen bleibt, befürchtet man, dass der Weiher als Ersatz genutzt werden könnte. Um dieses zu verhindern, bleibt der Bauzaun bis auf weiteres stehen:“

Im letzten Punkt ging es um die Altkleider-Container. Da der Bauhof der Gemeinde die Container eigentlich entfernen sollte, dies aber noch nicht geschehen ist, wird Gorny Rücksprache mit den Verantwortlichen halten