Ortsrat verteilt Zuschussgelder und spricht über Heino

Ortsrat verteilt Zuschussgelder und spricht über Heino

Im Zuge der Gemeinschaftssitzung aller Ortsräte in Schiffweiler hielt auch der Rat von Landsweiler-Reden seine erste Einzelsitzung im neuen Jahr ab. Darin ging es vor allem um Zuschüsse an Vereine. Außerdem möchte der Ortsrat den Schlagerstar Heino nach Landsweiler-Reden holen.

"Wir sind der letzte Ortsrat, der die Gelder noch direkt an die Vereine im Ortsteil verteilt", betonte Ortsvorsteher Holger Maroldt in der Diskussion um die Zuschüsse. Detlef Reinhard (SPD ) legte seinen Kollegen eine Liste mit den jeweiligen Vereinen vor, die mit Geldern bedacht werden sollen. Insgesamt soll ein Betrag von 3247 Euro verteilt werden. Dabei besteht ein fester Sockelbetrag von 50 Euro für jeden Verein. Darüber hinaus sollen die Vereine zusätzlich noch für ihre Jugendarbeit finanziell unterstützt werden.

Die Verteilung der Gelder basiert auf Fragebögen, die die Vereine zunächst ausgefüllt hatten. Da sich zu dieser Methode auch kritische Stimmen geäußert hatten, gelobte Reinhard Besserung: "In Zukunft sollen die Fragebögen einfacher gestaltet werden." Außerdem soll das Ausfüllen der Bögen ab dem kommenden Jahr verpflichtend für Vereine in Landsweiler-Reden sein, die Gelder fordern.

Kritisch äußerte sich auch Christian Düppre von der CDU-Fraktion. Er bemängelte die finanzielle Unterstützung der kirchlichen Gemeinden im Zuge der Vereinszuschüsse, da es sich um "öffentlich-rechtliche Körperschaften" handele, und eben nicht um direkte Vereine . Der Ortsrat urteilte daher, dass eine Unterstützung des Kinderhauses im Wiesengrund sinnvoller wäre und sicherte diesem eine zusätzliche Finanzspritze zu.

Ortsvorsteher Maroldt äußerte zudem den Wunsch zur Teilnahme an einer Aktion des SR und der Bank 1 Saar. Darüber besteht die Möglichkeit, sich für das diesjährige Dorffest Schlagersänger Heino für einen Auftritt auf die Bühne zu holen. Zuvor hatte der benachbarte Ortsrat in Heiligenwald eine Bewerbung aufgrund von nicht vorhandenen Lokalitäten im Ortsteil abgelehnt. In Landsweiler-Reden hat sich der Rat nun für eine Bewerbung ausgesprochen: "Einer Bewerbung steht zunächst einmal nichts im Wege", erklärte Ortsvorsteher Maroldt.