1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Ortsrat Landsweiler Reden zum Erlebnisort Reden

Landsweiler-Reden : Ein leidenschaftliches Plädoyer für Reden

Ortsrat will dem heutigen Erlebnisort wieder das Ansehen verschaffen, das er früher einmal hatte.

Seit langem kritisiert der Ortsrat Landsweiler-Reden das Erscheinungsbild und fehlende Initiativen am Erlebnisort Reden. Die Landsweiler Kommunalpolitiker fordern deshalb verstärkte Anstrengungen, um dem Bereich wieder das Aussehen und Ansehen zu verschaffen, das er einmal hatte. Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, hat der Ortsrat am Montag einstimmig eine Resolution verabschiedet, die vom stellvertretenden Ortsvorsteher Detlef Reinhard erarbeitet wurde und nach dem Sitzungsbeschluss allen betroffenen Behörden und Institutionen zugeleitet wird. In einem fast schon leidenschaftlichen Plädoyer wies der SPD-Politiker in der Sitzung im Schiffweiler Rathaus darauf hin, dass der Erlebnisort Reden früher eine Bedeutung hatte, wie man sie im Saarland sonst nicht findet. „Aber von der ursprünglichen Qualität ist am Standort nur noch wenig vorhanden“, kritisierte Reinhard. Er listete eine ganze Reihe von Missständen auf, wies auf Vandalismus hin, bemängelte die fehlende Aufsicht und Kontrolle, „und so darf das nicht weitergehen“, machte das SPD-Ortsratsmitglied deutlich. „Kümmert Euch um diesen Standort!“, appellierte Reinhard an die Politik und an die Eigentümer, dem Erlebnisort Reden schnellstmöglich wieder die gebührende Bedeutung zu verschaffen. Der SPD-Fraktionsvorsitzende ist aber nicht nur der Mann für die Wahrung der Industriekultur, sondern auch für die Organisation des Weihnachtsmarktes in der Gemeinde Schiffweiler, für den der Ortsrat Landsweiler-Reden diesmal turnusgemäß zuständig ist. Der findet am ersten Adventwochenende statt und mit Zustimmung des Ortsrates hat Ortsvorsteher Holger Maroldt von der SPD seinen Stellvertreter mit der Vorbereitung in Zusammenarbeit mit der Verwaltung beauftragt. Der Seniorennachmittag des Ortsrates findet am 20. Oktober in der Klinkentalhalle statt „und wir werden auch diesmal wieder ein anspruchsvolles Programm haben“, kündigte Ortsvorsteher Maroldt an. Einvernehmlich hat sich der Ortsrat für die Restaurierung der Denkmäler am Landsweiler Friedhof ausgesprochen, „und dabei hat das Kriegerdenkmal absolute Priorität“, machte Maroldt deutlich. „Das wird zwar einiges kosten“, glaubt der Ortsvorsteher, „aber das Ehrenmal sollte nicht weiter verfallen“.

Einstimmig hat der Ortsrat auch die Stellungsnahme der Gemeinde Schiffweiler im Zuge des Raumordnungsverfahrens für die Globusansiedlung in Neunkirchen befürwortet, die Franco Moro von der Bauverwaltung in der Sitzung erläuterte. Darin bringt die Gemeinde ihre Bedenken gegen die Ansiedlung von Globus zum Ausdruck, weist auf die Nachteile für den Einzelhandel in der Gemeinde hin und sieht zudem bei Verwirklichung des Projektes einen Verstoß gegen die Bestimmungen des Landesentwicklungsplans. „Obwohl nach einem vorliegenden Gutachten eine Kaufkraftminderung unter zehn Prozent zu erwarten ist, muss von negativen Auswirkungen für den Einzelhandel im Ort ausgegangen werden“, nannte Moro ein wesentliches Argument für die Haltung der Gemeinde.