Ortsrat kritisiert Container-Situation

Ortsrat kritisiert Container-Situation

In der Frage, wie auf die aktuelle Situation der Müll- und Altpapiercontainer in Stennweiler reagiert werden soll, ist der Ortsrat uneins. Das offenbarte die jüngste Sitzung des Gremium. Anders war das bei Friedhofsveränderungen.

Beim jüngsten Treffen des Ortsrats Stennweiler im Gasthaus Zischlersch ging es vor allem um die Standplätze der Müllcontainer im Ort. Die Vertreter besprachen jedoch auch zukünftige Veränderungen bezüglich des örtlichen Friedhofs.

Michael Bermann von den Sozialdemokraten kritisierte vor allem die aktuelle Situation der Müllcontainer und Altpapiercontainer in Stennweiler : "Im vergangen Oktober hatten wir den Fall, dass einer der Container drei Wochen lang nicht geleert wurde. Oft wird auch Altpapier direkt vor den Containern abgestellt". Kritik übte ebenfalls Manfred Grenner von der Freien Bürgerliste. Er sah die Standorte der Container als "Störfaktor für die Anwohner", konnte aber auf Nachfrage von Ortsvorsteherin Christina Baltes (SPD ) keine alternativen Stellplätze nennen. "Wir sind bereits alle verfügbaren gemeindeeigenen Plätze durchgegangen, mit dem Ergebnis, dass es keine andere Möglichkeit der Unterbringung gibt", gab Baltes vor dem Ortsrat zu verstehen. Beigepflichtet wurde ihr in dieser Angelegenheit vom Bürgermeister der Gemeinde, Markus Fuchs , der hinzufügte: "In der Regel wird auch von einem Container pro 600 Einwohner ausgegangen. Ich denke mit der aktuellen Konstellation sind wir in Stennweiler gut aufgestellt". Eine einstimmige Einigung erreichte der Ortsrat in der Frage, ob eine Neuausweisung der Rasengräber auf dem Friedhof erfolgen soll. Alle Mitglieder des Ortsrates sprachen sich dafür aus. Anders fiel die Abstimmung über die Errichtung einer zweiten Urnenwand aus. Während sich die Sozialdemokraten im Ortsrat für die Wand entschieden, sprach sich die CDU-Fraktion dagegen aus. Manfred Grenner von der FBL enthielt sich.

Spielplatz kommt an

Positives konnte Ortsvorsteherin Baltes dann vom neu errichteten Spielplatz in der Schlanggasse berichten. "Wir waren vor Kurzem mit einer Kindergartengruppe vor Ort. Obwohl das Wetter nicht ganz mitspielte, konnte man sehen, dass die neuen Spielgeräte gut ankamen", so Christina Baltes.

Mehr von Saarbrücker Zeitung