Ortsrat Heiligenwald: Internetverbindung ist den Firmen zu langsam

Ortsrat Heiligenwald: Internetverbindung ist den Firmen zu langsam

Schon seit längerem hofft man in Heiligenwald auf eine flächendeckende, stabile und vor allem schnellere Internetverbindung. Mit überwiegend nur 387 Kilobit sei Heiligenwald das bisher größte Sorgenkind der Gemeinde, erklärte Bauamtsleiter Hubert Dürk im Ortsrat.

Betroffen sind insbesondere die Gewerbegebiete "Am Nusskopf" und "Klinkenthal", wo für effizientes Arbeiten eine entsprechende Verbindung essentiell sei. "Seit Jahren bastelt die Verwaltung daran, was zu erreichen." Gespräche liefen unter anderem mit der Telekom, Intersaar oder Primacom. Neben der üblichen Verkabelung wurde eine Überluftversorgung durch Internetrichtfunk in Betracht gezogen. Die angedachten Maßnahmen scheiterten aber vor allem an finanziellen Aspekten,während die technische Umsetzung grundsätzlich möglich gewesen wäre, so Dürk.

Weiter meldete die Gemeinde im Zuge des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes einen Maßnahmenkatalog an, der sich vor allem auf die Förderung baulicher Maßnahmen bezieht. Zumindest am Rande wurde dort aber auch die Finanzierung einer schnelleren Internetverbindung angefragt. Im Rahmen einer Betriebserweiterung plant die Bäckerei Ziegler die Schaffung neuer Räume im Gewerbegebiet "Klinkenthal". Nachdem bereits ein rechtskräftiger Bebauungsplan ausgearbeitet wurde, brachte die Firma nun den Wunsch nach einer Zweitzufahrt ein, die Richtung Hauptstraße führen soll. Dort soll ein Straßenverkauf der produzierten Waren stattfinden. Außerdem sollen die Kunden die Bäcker bei ihrem Handwerk beobachten können. Für das nötige Änderungsverfahren sprach der Ortsrat seine Empfehlung aus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung