Ortsrat gibt grünes Licht für neue Urnenwand in Landsweiler-Reden

Ortsrat : Grünes Licht für neue Urnenwand in Landsweiler-Reden

Auch mit dem Spielplatz in der Kreisstraße beschäftigte sich der Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung.

Der Ortsrat Landsweiler-Reden hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, dass auf dem örtlichen Friedhof eine weitere Urnenwand errichtet und hierzu ein neues Grabfeld ausgewiesen wird. In der jüngsten Sitzung des Ortsrates am Montagabend verwies SPD-Ortsvorsteher Holger Maroldt darauf, dass diese Bestattungsart in der Friedhofsordnung der Gemeinde Schiffweiler vorgesehen ist und von der Bevölkerung auch angenommen wird. Bauamtsleiter Hubert Dürk erläuterte Details zur Installation und zur Umfeldgestaltung.

In der Sitzung in den Welzower Stuben befasste sich der Ortsrat auch mit der Zukunft des Spielplatzes in der Kreisstraße, „der sich schon seit 50 Jahren dort befindet“, erklärte der Ortsvorsteher. Nach den Planungen des Bauamtes und des Bauhofes der Gemeinde soll der Spielplatz in diesem Jahr komplett neu gestaltet werden. Dafür sind auch entsprechende Gelder im Haushalt eingestellt. Weil der Etat der Gemeinde derzeit aber noch nicht genehmigt ist, ist die Maßnahme auch noch nicht spruchreif. Bauamtsleiter Dürk und Uwe Dausend, der Leiter des Bauhofes, stellten den Mitgliedern des Ortsrates ihre Planungen deshalb zunächst im nicht öffentlichen Teil der Sitzung vor. „Auf jeden Fall wird das in diesem Jahr ein ganz zentraler Punkt“, machte Ortsvorsteher Maroldt deutlich.

In der ersten Ortsratssitzung des Jahres ging es auch um Termine. Das Landsweiler Dorffest wird diesmal vom 14. bis 16. Juni und damit eine Woche später als gewohnt stattfinden. Grund für die Verlegung ist das Pfingstwochenende am üblichen Termin, da will man den Veranstaltungen auf der Bergmannsalm aus dem Weg gehen. Die Seniorenfeier des Ortsrates wurde auf den 13. Oktober festgelegt. Auf Vorschlag von CDU-Ortsrat Manfred Leibfried sollen an dem Insektenhotel an der Klinkenthalhalle einige Nachbesserungen vorgenommen werden. Der Ortsrat verständigte sich darauf, die Vorschläge an die Umwelt- und Naturschutzbeauftragte der Gemeinde Schiffweiler weiterzuleiten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung