Neuerungen beim Verein für Landeskunde

Neuerungen beim Verein für Landeskunde

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins für Landeskunde (VLS) im Saarland in Landsweiler-Reden wurde der bisherige Landesvorstand bestätigt. Er wird in den nächsten drei Jahren weiter von Friedrich Denne aus Schiffweiler geführt.

Ihm stehen zur Seite Peter Kirsch und Günter Haab aus Oberthal als Stellvertreter und Jutta Winter aus Bliesmengen-Bolchen als Schatzmeisterin. Neu hinzugekommen sind Rolf Dindorf aus Kaiserslautern als Schriftführer und Jörg Künzer aus Blieskastel als sein Stellvertreter.

Die Versammlung bestätigte auch die Anzahl der Leiter der Arbeitsgruppen. Neu aufgenommen wurden hier für die Arbeitsgruppe Volkskunde der saarländische Volkskundler Gunter Altenkirch aus Gersheim-Rubenheim und Ingrid Jakobs aus Merzig für die Arbeitsgruppe Kunstgeschichte. Die Versammlung beschloss zudem, die örtlichen Kernkompetenzen des Vereins zu erweitern. Der VLS trägt ab sofort die Zusatzbezeichnung "Verband der geschichtlichen Organisationen in der europäischen Großregion Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Luxemburg und Wallonien". Hintergrund sind die Mitgliedschaften zehn französischer und luxemburgischer Geschichtsorganisationen. Der VLS umfasst neben seinem Einzelmitgliederbestand 67 Verbände, Vereine und Organisationen.

landeskunde-saarland.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung