1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Musikverein Schiffweiler und Redener Melodiker begeistern in Heiligenwald

Musik : Die Mischung macht’s mit Steigermarsch

Der Musikverein Schiffweiler und die Redener Melodiker begeistern bei einem Konzert in Heiligenwald.

Auch das DFB-Pokalfinale zwischen Bayern München und RB Leipzig konnte am Samstagabend rund 160 Musikliebhaber nicht davon abhalten, das große Frühjahrskonzert des Musikvereins Schiffweiler gemeinsam mit den Redener Melodikern im Bürgerhaus Heiligenwald zu besuchen. Unter den Gästen auch Schiffweilers Bürgermeister Markus Fuchs. „Was ist schon Fußball, wenn man in der Gemeinde ein solches Konzert geboten bekommt“, sagte Markus Fuchs.

Für seinen Fußballverzicht wurde Schiffweilers Verwaltungschef aufs Beste belohnt. Dieses Konzert begeisterte von Beginn an. Mit dem fulminanten Caracciolo-Marsch, einer Komposition des Heiligenwalders Hans Niesen, eröffnete der Musikverein Schiffweiler den musikalischen Abend, bevor die Redener Melodiker feststellten „Veronika, der Lenz ist da.“ „Die Mischung macht`s“, freute sich Hans Hermann Woll, der Vorsitzende des Musikvereins Schiffweiler, nach dem lautstarkem Applaus des Publikums. „Wir haben schon öfter gemeinsam konzertiert und dies hat sich bewährt. So kommen Liebhaber beider Genres, sowohl des Chorgesanges, wie aber auch des Orchesterklanges auf ihre Kosten.“ Dafür sorgte auch das beschwingte Programm mit einem bunten Mix aus Oper, Operette, Filmmusik und Schlager. Unter der Leitung von Chorleiterin Judith Strauss zogen die Melodiker, am Klavier begleitet von Christoph Schach, bei Franz Schuberts lustiger Forelle alle Register ihrer großartigen Sangeskunst.

Mehrstimmig überzeugten sie in der von Franz Schöggl bearbeiteten Komposition, der Ursprung auf einer Fabel von Christian Friedrich Schubert basiert. „Die launische Forelle ist Schöggl`s populärstes Stück und beinhaltet zehn scherzhafte, für gemischten Chor gesetzte Variationen mit Anleihen aus Stil und Werken anderer bekannter Komponisten. Aber auch die „Hymne an die Zukunft“, den Udo-Jürgens-Klassiker „Ihr von morgen“, Johannes Brahms „Ungarischen Tanz“ oder der „Prater Kellermeister“ von Karl August Kern stellten für den Chor keine Schwierigkeit dar und wurde bravourös dargeboten.

Ihre musikalische Vielfalt unterstrichen die Musikerinnen und Musiker des Musikverein Schiffweiler mit viel Leidenschaft, angeführt von ihrem Dirigenten Johanes Schmitt, bei Kompositionen wie „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber, einem fulminanten Potpourri der bekanntesten Werke von Franz Suppé oder ihrem Exkurs in die Filmmusik bei Robert Folk’s Marsch „Police Academy“. Dass sie ihre Instrumente und vor allem das Zusammenspiel als Klangkörper beherrschen, unterstrichen die Mitglieder des Musikvereins Schiffweiler bei einem musikalischen Portrait der Gruppe Santana und den südländischen Italio-Oldies für Orchester arrangiert von Gianvarlo Gazzani.

Mit den Egerländer Spielereien setzte das Orchester zum Konzertende noch einmal einen musikalischen Höhepunkt. Ohne Zugabe kamen die Musiker aber trotzdem nicht von der Bühne und nach viel Beifall und manchen Bravo-Rufen aus dem Publikum setzte das Orchester gemeinsam mit den Redener Melodikern mit dem traditionellen Steiger-Marsch den Abschluss des gelungenen Frühjahrskonzertes in Heiligenwald.