1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Melissa Haas kann bei Dinos Karriere machen

Melissa Haas kann bei Dinos Karriere machen

St. Ingbert/Landsweiler. Vor bald einem Jahr hat "Gondwana - das Prähistorium" auf dem alten Grubengelände geöffnet. Ausgefeilte Technik scheint Tiere zum Leben zu erwecken, die schon vor Jahrmillionen verschwanden. Wo Technik von heute Tiere von vorgestern erlebbar macht, erlernt Melissa Haas einen Beruf mit Zukunft

St. Ingbert/Landsweiler. Vor bald einem Jahr hat "Gondwana - das Prähistorium" auf dem alten Grubengelände geöffnet. Ausgefeilte Technik scheint Tiere zum Leben zu erwecken, die schon vor Jahrmillionen verschwanden. Wo Technik von heute Tiere von vorgestern erlebbar macht, erlernt Melissa Haas einen Beruf mit Zukunft. Die 18-jährige Wiesbacherin will Kauffrau für Tourismus und Freizeit werden. "Tourismus wird immer aktuell sein", sagt Melissa, "ich wollte stets einen Beruf, bei dem ich viel Kontakt mit Menschen habe." Studieren kam für die Absolventin des Illtal-Gymnasiums in Illingen nach dem Abi nicht in Frage. Schon die zweite Bewerbung brachte Erfolg. "Wir haben nach einer aufgeschlossenen, extrovertierten Person gesucht", sagt Eric Schneider, Leiter für Marketing und Verkauf. "Auch gute Fremdsprachenkenntnisse, Offenheit, Kommunikativität und Teamfähigkeit waren uns sehr wichtig." Seit 1. August durchläuft Melissa Haas alle Abteilungen im Prähistorium. Zunächst im Marketing und im Verkauf eingesetzt, folgen Buchhaltung, Reservierung/Callcenter, Gästeführung, Technik. "Wir wollen, dass unsere Mitarbeiter das gesamte Unternehmen kennen", sagt Eric Schneider, "darüber hinaus gibt es einen Austausch mit dem Neunkircher Tourismusbüro NKT." Kaufleute für Tourismus und Freizeit informieren Kunden über touristische Angebote und Attraktionen, organisieren Veranstaltungen und nutzen Verkaufs- und Marketingstrategien, um Tourismus zu fördern. Sie arbeiten in Tourismusbüros, Hotels, Kureinrichtungen, Freizeitparks oder Erlebnisbädern.Den schulischen Teil der dreijährigen Ausbildung übernimmt das KBBZ Halberg. Zweimal pro Woche büffeln die Azubis dort Tourismusgeografie, Fachkunde, Betriebswirtschaft und Wirtschaftslehre sowie Englisch. Die Ausbildungsvergütung steigt von 450 Euro im ersten Lehrjahr bis auf 650 Euro. "Später möchte ich viel reisen, um andere Kulturen zu erleben und Sprachen zu erlernen", sagt Melissa, "und ich möchte mal eine Führungsposition einnehmen." Eine Möglichkeit, die Gondwana bietet. Die Übernahme gehört zum Konzept der Leitung. "Wir bilden unsere Mitarbeiter speziell für die Aufgaben in unserem Unternehmen aus", sagt Marketing-Chef Schneider, "darum haben wir großes Interesse, unsere Auszubildenden zu behalten." Derzeit wird ein Azubi für den Beruf des Einzelhandelskaufmanns gesucht. cor